Saisonstart geglückt

14. August 2017

Die Landesklasse-Fußballer des HFC Colditz konnten beim Start in die neue Saison gegen den Vorjahres-Vierten Liebertwolkwitz am Ende eines umkämpften und lange Zeit ausgeglichenen Spieles den ersten Dreier einfahren und sich damit für die harte Zeit der Vorbereitung belohnen.

Schon unter der Woche zeigte sich im 7:0 gewonnenen Freundschaftsspiel beim unterklassigen SV Ostrau, dass Fitness und Spielfreude so langsam wieder zusammen finden bei den Schützlingen des Interim-Trainerteams Vogtländer/Antony. Doch natürlich stand mit den Randleipzigern, mit denen man sich letzte Saison einen harten Kampf um den 3. Tabellenplatz geliefert hatte, trotz einer langen Verletztenliste ein ganz anderes Kaliber auf dem Platz. Beide Teams wollten den Gegner vom Anpfiff weg mit aggressivem Pressing überrennen, sodass sich zunächst vieles neutralisierte und Stückwerk blieb. An diesem Bild änderte sich im Grunde bis zur Halbzeit wenig, nur ab und zu nutzte eine Mannschaft die Räume, welche ein zu ungestüm anstürmender Gegner hier und da anbot, die daraus resultierenden Torchancen bleiben jedoch noch ungenutzt. So verfehlte Martin Schwibs, der Torschützenkönig der vergangenen Saison, das Tor ebenso knapp wie ein klasse Freistoß der Liebertwolkwitzer, der vom Pfosten quer in den Strafraum sprang und dort zum Glück für die Hausherren kein einschussbereites Bein fand.

Diese intensive erste Halbzeit, in der die Gäste verletzungsbedingt bereits zwei Spieler verloren hatten, ging natürlich beiden Teams in die Beine und es würde sich zeigen müssen, wer mit diesem Handicap besser klarkommen würde. Zunächst blieb es beim verteilten Spiel, man bekämpfte sich zwischen den Strafräumen und setzte den Abnutzungskampf der ersten Hälfte fort. Es ergaben sich auch weiterhin gute Einschussmöglichkeiten, aber auch die vielleicht bis dahin beste für den Gast verpuffte und der Ball des allein aufs Colditzer Tor stürmenden Liebertwolkwitzers landete in den Händen des HFC-Schlussmanns Frenzel.

Allerdings gelang es den Gastgebern nach einer Stunde, die Schlagzahl noch einmal zu erhöhen und müder werdende Gäste boten nun auch mehr Räume an, sodass der HFC mit mehr und mehr Wucht und Leidenschaft auf die Führung drängte, wobei man viel Risiko ging und die Balance im Mittelfeld ein wenig verlor, phasenweise glich die Partie nun einem offenen Schlagabtausch, den auch die Gäste für sich entscheiden konnten, was ihnen allerdings nicht gelang – das Quäntchen Glück war am Ende auf Seiten der Colditzer, die allerdings letztlich in der 83. Minute einen Elfmeter brauchten, um den Ball endlich im Tor unterzubringen – die erste Bude für den gefoulten Kapitän und Torjäger Martin Schwibs! Der Rest war verzweifeltes Anrennen der Gäste und weitere Torchancen für den HFC, die leider nicht zur Resultatverbesserung und Beruhigung der eigenen Nerven taugten, zittern bis zum Schlusspfiff war angesagt für  die zahlreichen Zuschauer, von denen die heimischen Fans am Ende jubelten, während auch die angereisten mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden sein konnten, hatte doch die glücklichere von zwei guten Mannschaften den Sieg eingefahren.

Nun geht es am nächsten Freitag im Derby beim Döbelner SC weiter, die nächste Herausforderung für den HFC, der natürlich auch die erste Auswärtshürde nehmen möchte.

 

Der HFC Colditz spielte mit:

Frenzel- Leonhardt, Mörtlbauer, Dietrich- Zerbe (Schindler), P. Richter (Kowalschek), S. Antony, F. Richter, Jahn (Buhrig)- Purrucker, Schwibs(1)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Galerie

  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC
  • Budenzauber 2016 Budenzauber

Kalender

August 2017
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031