HFC-Weste bleibt weiß!

11. September 2017

In einem einseitigen Landesklasse-Spiel der Staffel Nord gab sich der HFC Colditz auf dem heimischen Rasenteppich keine Blöße und siegte gegen Schildau deutlich mit 6:0 Toren.

Mit engem Kader, aber voller Elan betraten die Colditzer den über den Sommer noch einmal verbesserten heimischen Rasen und hatten sich offensichtlich eine Menge vorgenommen gegen die nicht so gut in die Saison gekommenen Schildauer. Sicher kombinierte man aus der eigenen Hälfte heraus und versuchte den Gast früh unter Druck zu setzen. Dieser Plan ging bereits nach 4 Minuten auf, als Geburtstagskind und Sechser Paul Richter nachrückte und ein schönes Zuspiel von Martin Schwibs überlegt zur Führung ins Eck schob. Der Bann war früh gebrochen und die Colditzer blieben dieser Linie natürlich treu. Allerdings dauerte es bis zur 17. Minute, um ein weiteres Tor herauszuspielen, diesmal traf Christopher Zerbe mit sattem Schuss ins lange Eck. Als in der 23. Minute eine Purrucker-Ablage den völlig frei stehenden Schwibs fand, war es ein weiteres Mal geschehen um die Abwehr der Gäste, 3:0 für den HFC! Es blieb ein Einbahnstraßen-Spiel, denn den Gästen gelang es nur sehr selten, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien und den Ball in Richtung Colditzer Tor zu bringen, während die Gastgeber weiter kombinierten und mit ein wenig mehr Glück und Übersicht weitere Treffer erzielen konnten. Bis zur 45. Minute taten sie dies jedoch nicht, und Kapitän Schwibs wollte sich schon ärgern, dass er eine scharfe Zerbe-Hereingabe verpasst hatte, als hinter ihm der heranstürmende Buhrig den Torjäger- Job übernahm und sein Flügelspiel mit einem Treffer belohnte.

Die zweite Halbzeit brachte den Zuschauern bei herrlichem Wetter weiteres Spektakel in der Schildauer Hälfte, allerdings verfielen die Hausherren nun immer mehr ins Traben, Tempo und Biss fehlten zunehmend und vorm Tor gönnte man dem besser postierten Mitspieler den Erfolg nicht und sah sich auch einem extrem tief stehenden und geschickt auf Abseits spielenden Gegner gegenüber, sodass es bis zur 75. Minute dauerte, bis erneut Zerbe von der Strafraumgrenze beherzt abzog und den 5. Treffer des Nachmittages markierte. Den Schlusspunkt setzte gut 10 Minuten vor Schluss noch einmal Schwibs, als er einen an ihm verwirkten Strafstoß sicher verwandelte.

Wenn es ein Problem ist, dass man an so einem Nachmittag statt der möglichen 10 Tore nur 6 schießt, dann hat der HFC Colditz eines – aber das ist wohl Jammern auf ganz hohem Niveau! Für den nächsten Gegner allerdings, die weiterhin ungeschlagenen Bad Lausicker auf deren Platz, braucht es sicher eine bärenstarke Leistung, um den Platz an der Sonne behaupten zu können.

 

 

 

Der HFC spielte mit:

Frenzel- Dietrich, Mörtlbauer, Leonhardt, Kowalschek- Jahn, Richter(1), Zerbe(2), Buhrig(1) (Lindner) – Purrucker, Schwibs(2)

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Galerie

  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC
  • Budenzauber 2016 Budenzauber

Kalender

September 2017
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930