Arbeitssieg gegen den Aufsteiger

14. November 2017

Am 12. Landesklasse-Spieltag hielt sich Spitzenreiter HFC Colditz nach einer zähen ersten Halbzeit gegen den Aufsteiger Rotation Leipzig letztendlich doch noch mit 4:0 standesgemäß schadlos und baute seine Führung in einer durch zahlreiche Spielausfälle verzerrten Tabelle weiter aus.

Die erste Halbzeit begann für den HFC etwas überraschend, denn einen so hoch anlaufenden Gast hatte man offensichtlich nicht erwartet und die aus beruflichen Verhinderungsgründen erneut veränderte Abwehr-Formation fand zunächst nur schwer einen Weg hinter diese erste Reihe der Leipziger, wo große Räume lockten! Mit großem läuferischen Aufwand versuchte Rotation, den Colditzern frühzeitig auf den Füßen zu stehen und so die gefürchteten Kombinationen im Keime zu ersticken, und zunächst hatten sie nicht wenig Erfolg damit, denn man hielt den HFC weitestgehend vom eigenen Tor fern, kam allerdings selbst auch kaum zu Abschlüssen. Und so wurde es ein Geduldsspiel für die Hausherren, immer wieder versuchten sie es mit spielerischen Mitteln und blieben aufgrund eigener Ungenauigkeiten im letzten Drittel immer wieder in der vielbeinigen Abwehr des Gegners hängen, bis sie ihr Kapitän und Torschütze vom Dienst erlöste und kurz vor der Halbzeitpause mit seinem Treffer zum 1:0 die Weichen auf Sieg stellte! Nun gab es plötzlich Abschlüsse im Minutentakt und es hätte durchaus noch vor der Pause entschieden sein können gegen die tapferen Gäste, aber der Konjunktiv schießt ja bekanntlich keine Tore!

Während des angesichts der Novemberkälte durchaus angebrachten Pausentees hatten die Colditzer Verantwortlichen noch einmal nachjustiert im Räderwerk ihres Mannschaftsgefüges und nun kam man in den zweiten Durchgang, wie man es sicher von Beginn an vorhatte – nach Balleroberungen ging es mit Tempo auf die gegnerische Abwehrkette zu und so dauerte es nur bis zur 49. Minute, dass Carlo Purrucker den Ball zum 2:0 im Tor unterbrachte und eine Kombination den einlaufenden Außenverteidiger Tilo Kowalschek so frei spielte, dass er kaum 5 Minuten später endgültig den Stecker aus dem Rotation-Spiel zog und das 3:0 markierte – es war entschieden und die Köpfe der Rotationer gingen nach unten . Doch der HFC kam nur noch zu einem weiteren Treffer, als Schwibs in der 65. Minute mit großem Tempo aufs gegnerische Tor zulief, die Gegenspieler austanzte und zum 4:0 einschob. Ansonsten versäumten es die Platzherren im Gefühl des sicheren Sieges gegen einen nicht aufsteckenden, aber geschwächten Gegner fortan, noch mehr fürs Torverhältnis zu tun, spielten viele gute Ansätze nicht präzise zu Ende, ließen sogar Torchancen der Leipziger zu Natürlich wurde auch gewechselt, die Bank bekam Spielpraxis und mancher Stammspieler eine Verschnaufpause, denn am nächsten Wochenende geht es zu den starken Krostitzern, die vom 3. Platz grüßen und sicher ihre Heimstärke unter Beweis stellen wollen. Eine schwere Aufgabe also, die es unter der Woche akribisch vorzubereiten gilt, könnte man doch mit einem Auswärtssieg weiteren Abstand zwischen sich und die Verfolger legen.

Der HFC Colditz spielte mit:

Frenzel- Kowalschek(1), Dietrich, Mörtlbauer (Leonhardt), P. Richter (Buhrig)- Jahn, S. Antony (Lindner), F. Richter, Zerbe- Purrucker(1), Schwibs(2)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Galerie

  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC
  • Budenzauber 2016 Budenzauber

Kalender

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930