Hallenturnier des HFC in Hausdorf 30.12.2017

2. Januar 2018

Die Weihnachtsfeiertage waren gerade so vorbei, da wurden die Akteure der 8 angereisten Teams sowie die gut 300 Zuschauer beim Hallenturnier des HFC Colditz in der Arche zu Hausdorf noch einmal ans Schlemmern erinnert, denn unter den zahlreichen Schokoladen-Kadern befanden sich diesmal gleich zwei ‚Pralinen-Schachteln‘, die das Rennen mit viel Geschick und etwas Glück machen sollten!
In einem mit zwei Landesliga-Mannschaften (FC Grimma, BSG Stahl Riesa), zwei Auswahlteams aus Spielern von der Kreisliga bis zur 3. Liga (Heppe & Friends, Stadtauswahl Leipzig), zwei Vertretern auf Landesklasseniveau (HFC Colditz und IMO Merseburg), einer verstärkten A-Junioren-Mannschaft der SG Taucha sowie den A-Junioren des Döbelner SC sehr stark besetzten Turnier war es schon eine Leistung, sich für die Halbfinals zu qualifizieren und es war von Anfang an klar, dass es einige ‚große Namen‘ erwischen würde in den zwei Vorrundengruppen.
Der Gastgeber kam nur zäh hinein in sein Heimturnier, konnte sich nach einem mühsamen 2:1 gegen Merseburg und einem in der Halle sehr seltenen 0:0 gegen die Leipziger Stadtauswahl steigern und mit einem klaren 4:0 gegen die junge Tauchaer Mannschaft die Vorschlussrunde erreichen, allerdings nur als Zweiter hinter den punktgleichen Auswahl-Kickern, die dank des besseren Torverhältnisses diese Gruppe A gewannen. Für die stark aufspielenden Merseburger blieb letztlich nur das Spiel um Platz 5, in dem sie die trotz ihrer fantastischen Fans ebenfalls vorzeitig gescheiterten Riesaer mit 6:3 vom Feld schickten.

Ein Landesligist hatte also die Vorrundengruppe B nicht überstanden, wo es letztendlich zum Showdown zwischen dem FC Grimma und der Auswahl ‚Heppe & Friends‘ kam, in der HFC-Sportchef Jens Höppner zahlreiche Perlen der Fußball-Region versammelt hatte, die prächtig harmonierten und nach Siegen gegen die Döbelner A-Junioren und Stahl Riesa durch ein Unentschieden im letzten Gruppenspiel gegen den FCG Gruppensieger wurden.
Es war also angerichtet für zwei hochkarätige Vorschlussrunden-Spiele, die denkbar knapp werden sollten. Das ‚Nicht verlieren wollen‘ dominierte und schon zwischen der Stadtauswahl Leipzig und dem FC Grimma ging es nach einem 1:1 ins Neunmeterschießen, aus dem die Leipziger als glücklicher Sieger hervorgingen und ins Endspiel einzogen. Im zweiten Halbfinale konnte der gastgebende HFC Colditz trotz zweimaliger Führung durch Schwibs und Zerbe den Vorsprung gegen die Altstars der Auswahlmannschaft ‚Heppe & Friends‘ leider nicht ins Ziel bringen und musste so ebenfalls in die Entscheidung vom 9m-Punkt, in der dann mit Auswahl-Torwart Brettschneider ausgerechnet ein Colditzer mit einem gehaltenen Strafstoß die Entscheidung herbeiführte und seine Mannschaft ins Finale brachte.

Die Platzierungsspiele brachten schließlich für die Döbelner A-Junioren den 7. Platz vor den letztendlich sieg- und punktlos frustriert vorzeitig abgereisten Tauchaern, IMO Merseburg sicherte sich wie erwähnt den 5. Platz gegen Landesligist Riesa und die HFC-Spieler trafen wie bei den letzten beiden Turnieren auf Dauergegner FC Grimma, konnten trotz Ausgleich in letzter Minute jedoch erneut nicht vom Strafstoßpunkt überzeugen und mussten so mit dem undankbaren 4. Platz vorlieb nehmen – Minimalziel erreicht, aber auch jede Menge Anschauungsunterricht erhalten in Sachen Hallen-Fußball, denn die finalen Gegner zeigten oft die bessere Chancenverwertung bzw. eine optimalere Mischung zwischen Einzelaktionen und Zusammenspiel.
Das große Finale brachte schließlich die Verkostung der ‚Pralinen-Schachteln‘, beide Auswahlmannschaften standen sich gegenüber und es sollte sich erweisen, dass die Leipziger Mischung doch die etwas frischere war, denn nach anfänglicher Ausgeglichenheit setzten sich die Messestädter deutlich ab und bestraften die riskante Spielweise des Gegners mit mustergültig ausgespielten Konter-Toren bis hin zum 5:2 Endstand!
Neben den üblichen Ehrungen am Ende eines solchen Turnieres gab es in Hausdorf auch eine ziemlich verspätete, denn nach der Vorrunde erhielt HFC-Kapitän Martin Schwibs endlich seine Torjäger-Kanone für die abgelaufene Saison 16-17 überreicht, als er erneut die 40 Tore-Marke knacken konnte. Momentan steht er schon wieder bei verheißungsvollen 24 Treffern …
Der HFC Colditz spielte diesmal mit:
Frenzel/Frenzel- Schwibs(1), Zerbe(4), F. Richter(1), Mörtlbauer(2), Leonhardt, Dietrich, Lindner, P. Richter(1)


Kommentare

  1. Fanclub Olle Säcke on Tour aus Riesa - 3. Januar 2018 um 2:00

    Danke für das tolle Turnier, die an den Tag gelegte Gastfreundschaft sowie die fairen Preise für Eintritt und Catering.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Galerie

  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031