Generationswechsel vollzogen

27. März 2018

 

Am 20. März 2018 ging in Colditz eine Ära zu Ende, denn HFC-Urgestein Gottfried Schröpfer übergab nach fast 50 Jahren im Vereinsfußball den Staffelstab an seinen gewählten Nachfolger Lars Voigtländer!

1969 hatte alles seinen Anfang genommen, als Schröpfer Mitglied des 1965 gegründeten Sportvereins BSG Traktor Erlbach wurde. Und bereits nach 4 Jahren übernahm er 1973 neben seinem Dasein als aktiver Fußballer zusätzliche Verantwortung im Verein, wurde Sektionsleiter Fußball, später Präsident. Nachdem jahrelang nur Freundschaftsspiele ausgetragen worden waren, stieg man 1975 in den Punktspielbetrieb des Kreises Rochlitz ein, damals noch mit dem Klassenzimmer als Umkleidekabine und dem Tauchsieder in der Zinkwanne, um warmes Waschwasser zu haben! Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Team zu einer der spielstärksten Mannschaften im Kreisgebiet, man stieg 1979 in die 1. Kreisklasse auf und war Dauergast in den Endspielen des ‚FDGB-Pokals‘ und ‚Traktor-Pokals‘, bis 1984 sogar der Aufstieg in die Bezirksklasse Karl-Marx-Stadt gelang. Nun konnte Gottfried Schröpfer auch einen lange verfolgten Plan in die Tat umsetzen und eine Platzvergrößerung in Hausdorf durchsetzen. Die 80er brachten zwar relativ schnell wieder den Abstieg aus der Bezirksklasse im Jahre 1986, Schröpfer konnte jedoch auch noch ein anderes Projekt in die Tat umsetzen, als 1988 gegen einige Widerstände endlich ein zweiter Sportplatz gebaut wurde, eine der Grundlagen für hervorragende Training und Spielbetrieb bis heute!

In die turbulente Wende-Zeit hinein fiel 1991 die Fusion der BSG Traktor Erlbach und der BSG Traktor Hausdorf zum neuen Hausdorfer Sportverein, dessen erster Präsident Gottfried Schröpfer wurde, unterstützt von seinen damaligen Wegbegleitern, dem Bürgermeister Schmiedel und dem unvergessenen Sportlehrer Pflugbeil.

Die Karriere des noch immer aktiven Fußballers neigte sich allerdings Anfang der 90er Jahre ihrem Ende zu, und 1996 hängte Schröpfer die Fußballschuhe an den berühmten Nagel, nicht ohne mit einem Paukenschlag von der Bühne abzutreten –  mit 2 Toren im letzten Punktspiel verabschiedete er sich zu den ‚Alten Herren‘!

Eine neue Zeit war angebrochen im Leben und Gottfried Schröpfer wagte sich auf neues Terrain vor, übernahm von 1997 bis 2010 die Gaststätte ‚Zum Anpfiff‘ auf dem Hausdorfer Vereinsgelände und die Bowlingbahn als Geschäftsführer.

Parallel dazu setzte eine rasante sportliche Entwicklung ein in seinem Verein, die im Aufstieg in die Landesliga im Jahre 2004 und einem Sieg im Bezirkspokal gipfelte, begleitet von einer Erneuerung des Rasenplatzes sowie dem Hallen-Neubau! Doch dem Hoch im Vereinsleben folgte ein existenzbedrohendes Tief auf dem Fuße, denn sehr schnell musste man sich eingestehen, dass man die Landesliga finanziell nicht wirklich stemmen konnte. Und so entschied sich der Funktionär Schröpfer für ein Ende mit Schrecken! Um den Schrecken ohne Ende zu vermeiden, wurde die Mannschaft schon 2005 aus wirtschaftlichen Gründen aus der Landesliga zurückgezogen, was eine Spielerflucht auslöste und Präsident Schröpfer vor die Herausforderung stellte, aus dem Nichts ein neues Team zu bauen und die begonnene Landesliga-Saison anständig zu Ende zu spielen, was auch tatsächlich gelang. Und nachdem man das Kreisliga-Spielrecht der zweiten Mannschaft übernommen hatte, schaffte ein neues Team auch sofort den Wiederaufstieg in die Bezirksklasse und sicherte so ein hohes sportliches Niveau im Verein.

Diese Krisenjahre des Vereins hatten allerdings eine Menge Kraft gekostet, Neid und Missgunst sowie seine Doppelbelastung in Gastronomie und Vereinsführung taten ein Übriges und so entschloss sich Gottfried Schröpfer 2009 nach 40 Jahren Ehrenamt, nicht länger Präsident des Hausdorfer Sportvereins sein zu wollen. Deshalb erlebte er einen nächsten vereinspolitischen Höhepunkt nur ein Jahr später aus der Perspektive des einfachen Vereinsmitgliedes mit, als 2010 erneut eine Fusion erfolgte und aus dem Hausdorfer Sportverein/Abteilung Fußball einerseits und dem Colditzer SV andererseits der HFC Colditz entstand. Mit Interesse verfolgte Schröpfer die ersten Jahre des neuen Gebildes und musste mit ansehen, dass der Colditz/Hausdorfer Fußball schon bald in eine weitere Krise zu schlittern drohte, als sich 2012 aus verschiedensten Gründen der komplette Vorstand des HFC Colditz zurückzog und seine Nachfolge völlig ungeregelt blieb. Eigentlich hatte er ja mit seinem Leben als Fußball-Funktionär bereits abgeschlossen, aber die Sorge um den Fortbestand des Vereins ließ Schröpfer in die Verantwortung zurückkehren und erneut das Amt des Präsidenten übernehmen – vorübergehend wie er damals glaubte, denn die ‚Jugend‘ fühlte sich noch nicht bereit fürs Ruder und brauchte den erfahrenen Steuermann an ihrer Seite. Das diese Übergangsphase letztendlich ganze 6 Jahre dauern sollte, in denen Gottfried Schröpfer die Geschicke seines Vereins wieder fest in die kräftigen Hände nahm und seine donnernde Stimme nahezu jedes Wochenende über die Plätze der Region hallte, das hatte wohl keiner gedacht. Allerdings formte er mit Weitsicht seine Nachfolger, gab seine unerschöpflichen Erfahrungen weiter und regelte so seine Nachfolge.

Nun soll die Gesundheit des Ruheständlers im Vordergrund stehen, die Familie! Und, wie könnte es anders sein, auch sein HFC wird ihn als Ehrenmitglied weiter umtreiben! Vielleicht wird aus Gottfried Schröpfer ja auch der erste Ehrenpräsident des HFC Colditz, die hoffentlich weiterhin erfolgreiche Zukunft des Vereins und der Herren-Mannschaft in der Landesklasse Sachsen/Staffel Nord wird es zeigen …

 


Kommentare

  1. Kinne Kai-Uwe - 15. April 2018 um 21:35

    Lieber Goddi.
    Die eine Tür geht zu und eine andere öffnet sich.
    Ich denke das Du nun den Ruhestand genießen und dich mit Deiner Familie, vor allem Deinen Enkeln erholen sollst.
    Niemand ( ausser die jenigen,die es angeblich besser konnten als Du ) wird es Dir übel nehmen nach einem halben jahrhundert Tschüss zu Sagen.
    Ich wünsche Dir jedenfalls alles erdenklich Gute und nur das Beste im verdienten Ruhestand.
    Grüße aus dem SAARLAND
    KUK

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Galerie

  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

März 2018
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031