HFC Colditz bleibt auf Kurs

14. Mai 2018

 

Der Spitzeneiter der Landesklasse Sachsen/Staffel Nord zeigte sich ganz gut erholt vom Spektakel unter der Woche und konnte nach zwei Unentschieden gegen gut organisierte Wurzener endlich wieder 3 Punkte einfahren!

Die Gäste waren guter Dinge und hatten nach zuletzt famosen Auftritten und Siegen unter anderem in Liebertwolkwitz und zuhause gegen Taucha auch allen Grund, optimistisch zu sein. Und der Spitzenreiter? Dem wurde von den direkten Konkurrenten um die Meisterschaft via Presse mitgeteilt, man habe Konditionsprobleme ausgemacht. Das war jedoch sicher nicht der Grund für den ‚Tag der offenen Abwehr‘ am Mittwoch und es präsentierte sich aus den verschiedensten Gründen auch wieder eine völlig andere Viererkette, die sich während dieser Begegnung noch einmal verändern sollte, was wohl eines der Geheimnisse dieses Erfolges war.

Zunächst aber neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend zwischen den Strafräumen und es ergaben sich im ersten Durchgang kaum gute Einschussmöglichkeiten. Für den HFC hatte die ohne Zweifel Carlo Purrucker, der erst eine Vorlage von P. Richter über den herausstürzenden Torwart, aber auch knapp am verwaisten Tor vorbei hob und später aus kurzer Distanz am gut reagierenden Hüter scheiterte. Für die Gäste, die immer wieder mit Tempo durchs Mittelfeld und an den Colditzer Strafraum kamen, ergab sich durch einen von Sebastian Frenzel klasse parierten Freistoß-Hammer die beste Gelegenheit.

 

Aus der Pause kam der HFC dann mit personellen Veränderungen, denn Zerbe rückte auf die rechte Außenverteidiger-Position, Lindner nahm seinen Mittelfeldplatz ein und P. Richter rückte für den verletzt ausgeschiedenen F. Richter in die zentrale dieses Spieles, während links nun Routinier Wächter verteidigte und im Verbund mit dem agilen Jahn die Seite dicht machte. Da nun auch in der Mitte des Spielfeldes wieder mehr Zugriff bestand, konnte der HFC den Gegner mit seinen schnellen Angreifern um den immer wuselige Kurmann besser kontrollieren und ihn immer wieder auch vor defensive Aufgaben stellen, die dazu führten, dass Wurzen immer weiter zurückwich und ein Colditzer Tor in der Luft lag. Allerdings verweigerten die Protagonisten vorerst noch den erfolgreichen Abschluss, so verfehlte unter anderem Purrucker, der bei anderer Gelegenheit strafstoßreif gefoult wurde, aber auch andere Ansätze über außen versandeten in der vielbeinigen Wurzener Abwehr. Die Gäste ihrerseits hatten in dieser 2. Halbzeit ihre besten Momente, wenn sie den Ball schnell und steil in die Spitze brachten und Kurmann den Abwehrspielern des HFC zu entwischen versuchte, was glücklicherweise nicht gelang. Auch durch Standards konnte Wurzen weiter Gefahr erzeugen, blieb aber ohne Abschlussglück an diesem Nachmittag. Das hatte der Fußballgott dann für Torjäger Schwibs aufgespart, der nach einem gescheiterten Abschluss gerade noch frustriert aus dem Abseits spazierte, als Sandro Antony einen entstehenden Wurzener Angriff abfing und ihm den Ball auf dem Silbertablett servierte, sodass er gar nicht anders konnte als seinen HFC in Führung zu schießen – sicher glücklich, aber nicht weniger bejubelt!

Der Rest ist schnell erzählt, denn nun mussten die Keksstädter den Hebel suchen, der umgelegt werden musste, um ihr Angriffsspiel wiederzubeleben. Man lockerte den massiven Abwehrblock und bot nach Ballverlusten im Mittelfeld Räume für Konter, die jedoch nicht in weitere Colditzer Treffer umgemünzt werden konnten. Schließlich verloren die Gäste auch noch einen Spieler und endgültig diese Begegnung, als Purrucker in der 89. Minute im Strafraum von den Beinen geholt wurde und zum fälligen Strafstoß, sicher verwandelt von Doppelpacker Schwibs, auch noch eine rote Karte kam.

 

Der HFC hat seine Hausaufgaben gemacht und nun gespannt nach Wurzen schauen, wenn Verfolger Krostitz am kommenden Freitag dort antreten wird, um seinen Trumpf des einen Spieles weniger als der Spitzenreiter auszuspielen. Man hat die Chance, Punktgleichheit herzustellen und so die Spannung weiter anzuheizen im Meisterschaftsendspurt!

 

Der HFC Colditz spielte mit:

  1. Frenzel- P. Richter, Leonhardt, Mörtlbauer, Buhrig(Wächter)- Jahn, F. Richter(Lindner), S. Antony(Konzok), Zerbe- Purrucker, Schwibs(2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Galerie

  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

Mai 2018
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031