Colditzer bleiben nach gewonnener Hitzeschlacht weiter vorn

6. Juni 2018

 

Mit einem souveränen 4:0 bei Aufsteiger Rotation Leipzig konnte der HFC Colditz die Schützenhilfe der Döbelner nutzen, die dem Verfolger Krostitz ein Unentschieden abgetrotzt hatten! Genau wie der FC Bad Lausick, der mit seinem 0:0 in Taucha dafür sorgte, dass die SG nur einen weiteren Zähler aufs Konto buchen konnte. Es liegt also wieder ein kleines 2 Punkte-Polster zwischen dem Spitzenreiter und dem Tabellenzweiten, bevor es am nächsten Wochenende zum Showdown in Hausdorf kommen wird!

Bei hochsommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer zunächst eine recht zerfahrene Partie, in der keiner Mannschaft viel gelang. Der Gastgeber versuchte natürlich, mit Willen und Einsatz dagegen zu halten, während sich der HFC aus einer sicheren Abwehr herauszuspielen versuchte, was vorerst nur selten gelang. Nach diesen 10 Startminuten jedoch fanden die Colditzer Pässe immer häufiger einen Abnehmer und schließlich war es in der 14. Spielminute eine schöne Kombination über Zerbe und Schwibs, an deren Ende Carlo Purrucker zur schnellen 1:0 Führung einschieben konnte. Wenig geschockt vom Rückstand, blieb Rotation weiterhin aggressiv und angriffslustig, sodass die HFC-Kicker gut damit zu tun hatten, diesen Kontrahenten in Schach zu halten, zumal man nach einer guten halben Stunde auch noch verletzungsbedingt einen Innenverteidiger austauschen musste. Und so ging es schließlich mit dem knappsten aller Vorsprünge in die Pause – eine Trinkpause hatte der Schiedsrichter bis dahin (und auch später) nicht vorgesehen!?

Zu Beginn des zweiten Durchganges hatten sich die wenigen Wolken verzogen und die Sonne konnte nun so richtig auf den harten, holprigen Rasen scheinen, wo 22 Landesklasse-Fußballer trotzdem versuchten, ein gutes Spiel abzuliefern. Was angesichts der genannten Rahmenbedingungen kein leichtes Unterfangen war, man traf sich oft im Mittelfeld, Angriffsbemühungen der Gastgeber endeten meist in einem langen Ball, der nicht selten vom Colditzer Torwart Sebastian Frenzel problemlos aufgenommen werden konnte, um seine Mitspieler schnellstmöglich wieder auf die Reise in die Gegenrichtung zu schicken, wo allerdings zunächst auch nicht viel anbrannte, da entweder genügend Abwehrbeine im Wege standen oder aber zu ungenau agiert wurde. Nicht so in der 66. Minute, als der HFC aus einem Ballgewinn im Mittelfeld heraus das Leder schnell zu Purrucker brachte, der am herausstürzenden Torwart vorbei zum beruhigenden 2:0 traf. Eigentlich war der Drops damit gelutscht, denn Rotation hatte bis dahin eine Menge Körner gelassen beim Versuch, den HFC vom eigenen Tor fernzuhalten, nun schwanden die Kräfte, aber man stemmte sich weiter gegen die drohende Niederlage und konnte in dieser Halbzeit fast Kapital schlagen aus Colditzer Nachlässigkeiten im Rückwärtsgang, ja es hätte durchaus auch eine andere Karte für den HFC geben können, als F. Richter einen durchbrechenden Leipziger nur per Festhaltegriff stoppen konnte. Aber die Gastgeber konnten auch diese Freistoß-Gelegenheit nicht in Zählbares ummünzen und als sich die ballsicheren Jahn und P. Richter zum Passspiel im Mittelfeld fanden und Richter seinen Torjäger des Tages mit einem öffnenden Pass nach außen auf die Reise schickte, konnte der eingewechselte Michel Buhrig die Purrucker-Hereingabe am langen Pfosten lauernd vollenden und in der 77. Minute auf 3:0 stellen. Aller Mut war nun gewichen und Rotation versuchte nur noch, das Ergebnis in Grenzen zu halten, stand tief am eigenen Sechzehner und hätte durchaus auch noch einen Elfer gegen sich bekommen können, als P. Richter in der Box mit zwei offenen Sohlen vom Torwart gebremst wurde. Den Schlusspunkt setzte freilich, wie konnte es an diesem heißen Nachmittag anders sein, Carlo Purrucker mit seinem 3. Tor zum 4:0 Endstand. Leider traf sein Konkurrent um Platz 2 in der Torjägerwertung, Naunhofs Franz Boltze, beim lockeren 5:0 gegen Süptitz auch dreimal!

Der HFC Colditz konnte also an diesem Spieltag 2 Punkte und weitere 4 Tore zwischen sich und Verfolger Krostitz legen. Für den hat sich allerdings wenig geändert, denn angesichts des Colditzer Torverhältnisses hätte man ohnehin gewinnen müssen beim Spitzenspiel am nächsten Sonntag in Hausdorf. Die Fans dürfen gespannt sein, was dann passiert! Gibt es eine Punkteteilung, die alle Spannung vertagt, oder kann sich der HFC weiter absetzen und einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft gehen? Und welche Rolle kommt vielleicht noch dem FC Bad Lausick in diesem Stück, der die Krostitzer am letzten Spieltag auf eigenem Platz empfangen wird!?

Der HFC Colditz spielte mit:

  1. Frenzel- Zerbe, Leonhardt(Mörtlbauer), F. Richter, Wächter- Jahn, P. Richter, S. Antony(Konzok), Lindner(Buhrig(1))- Schwibs, Purrucker(3)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Galerie

  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

Juni 2018
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930