FC Grimma dominiert den Budenzauber

29. Dezember 2018

Gegen den Trend sahen über 300 Zuschauer kurz vor dem Jahreswechsel beim Hausdorfer Budenzauber-Turnier des HFC Colditz rassigen Hallenfußball und erlebten live mit, wie Landesliga-Spitzenreiter FC Grimma seiner Favoritenrolle absolut gerecht wurde und sich nach der überraschenden Absage des eigenen Hallenspektakels weiter durch fremde Hallen der Region siegte, wobei auch der Gastgeber im ersten und letzten Turnierspiel nicht die Spur einer Chance hatte!F

Ein großes Dankeschön geht an das Organisationsteam und die fleißigen Helfer um Jens Höppner, man hatte mal wieder ganze Arbeit geleistet und hinter den Kulissen alle Hände voll zu tun, um die zahlreichen Fans zu bewirten. Letztendlich war nahezu alles ausverkauft und die Macher konnten mit den Blitzlichtern um die Wette strahlen!

Auf dem Spielfeld fand der Gastgeber zunächst nur schwer hinein in dieses Turnier, blieb im Grunde chancenlos gegen die Grimmaer und tat sich auch im zweiten Spiel seiner Vorrundengruppe A gegen freche und schnelle Bornaer schwer, kämpfte sich aber zurück und glich in fast letzter Sekunde doch noch zum 2:2 aus. Torjäger Martin Schwibs hatte seine ersten beiden Tore gemacht. Müßig, darüber zu diskutieren, wer alles hätte noch spielen können für die Colditzer – die, die auf der Platte standen, gaben alles für ihren HFC und ließen ihre Anhänger weiter vom Halbfinale träumen. Der FC Grimma seinerseits spazierte weiter mit schönem Hallenfußball und tollen Toren durch die Vorrunde und sorgte im letzten Gruppenspiel, von den jungen Wilden aus Borna das einzige Mal so richtig gefordert, mit einem letztendlich deutlichen 4:2 dafür, dass die Colditzer nach einem furiosen 6:0 gegen die Gäste aus Oederan dank des besseren Torverhältnisses mit ihnen in die Vorschlussrunde einzogen!

Die Gruppe B hatte im FC Bad Lausick und dem Landesligisten Stahl Riesa ihre Favoriten und auch die Oldies im zweiten Heim-Team des Abends, versammelt in der Mannschaft ‚Heppe & Friends‘ um HFC-Trainer Ronald Werner, wollten ein Wörtchen mitreden im Kampf um die 2 Halbfinalplätze. Und sie starteten grandios, hatten im mit 7 Turniertreffern  letztendlich besten Torschützen Gasch ihren Knipser ,entwickelten sich jedoch zu den tragischen Helden des Turnieres! In allen drei Begegnungen der Vorrunde führten sie jeweils dreimal und nahmen teils in letzter Sekunde noch den Ausgleich hin – dreimal 3:3 hieß am Halbfinale vorbei! Selbst Punktelieferant Dessau hatte noch ausgeglichen, blieb aber ansonsten blass, sodass es im letzten Vorrundenspiel dieser Gruppe zwischen Riesa und Bad Lausick nur noch darum ging, wer als Erster bzw. Zweiter ins Halbfinale einzieht. Natürlich wollten beide siegen, um den Grimmaern aus dem Wege zu gehen, das Endergebnis von 2:2 brachte schließlich dem Riesaern diesen kleinen Vorteil.

Nachdem sich die Oederaner mit einem deutlichen 5:1 gegen Dessau den 7. Platz gesichert hatten, führte der FC Grimma im ersten Halbfinale vor, wie man dem FC Bad Lausick und seinem mitspielenden Torwart den Zahn zieht und siegten klar mit 3:0. Danach ging es schon enger zu, denn nach einer schnellen Colditzer Führung durch Schwibs vom Neunmeterpunkt wollte kein weiterer Treffer gelingen, ja man fing sich in Überzahl sogar noch den Ausgleich ein und musste schließlich in eine Entscheidung vom Punkt! Nachdem der erste Riesaer Schütze das Tor verfehlt hatte und Schwibs sowie Beer nervenstark trafen, hielt ein gut aufgelegter Frenzel den dritten Riesaer Strafstoß, sodass Zerbe gar nicht mehr antreten musste – das Finale und damit die Wiederholung des ersten Turnierspieles waren erreicht! Heppe& Friends sicherten sich mit ihrem ersten Sieg beim 4:1 gegen Borna den 5. Platz, bevor Bad Lausick sich nach spannendem Spiel und einem 3:3 erst im Neunmeterschießen gegen Riesa aufs Treppchen siegte und Dritter wurde.

Es war angerichtet für das Final-Spiel und es wurde eine einseitige Angelegenheit, denn die Grimmaer nutzten im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen diesmal eiskalt ihre Chancen und führten schnell mit 2:0, siegten am Ende hochverdient mit 6:0! Die Gastgeber waren mit ihrer Finalteilnahme in eigener Halle zufrieden und sehen nun ihrem zweiten und letzten Hallenauftritt beim Turnier-Siebenten Oederan am kommenden Samstag entgegen, bevor es Anfang Januar bereits wieder in die Freiluft-Vorbereitung auf die Rückrunde in der Landesklasse gehen wird.

Der HFC Colditz spielte diesmal mit:

S. Frenzel- Leonhardt, Beer(1), Lindner, Zerbe(2), Hoffmann, Dietrich, Schwibs(5)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Galerie

  • Unsere Vereinsgelände Vereinsgelände des HFC
  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31