Colditz kämpft und siegt

10. April 2019

In einer kampfbetonten Partie der Landesklasse Sachsen bestand der HFC Colditz den ultimativen Härtetest in Bad Lausick und besserte beim 2:0 Sieg seine Auswärtsbilanz weiter auf.

Ein Härtetest war es für die Werner-Schützlinge in mehrfacher Hinsicht. Zum einen galt es, den verpatzten Heimauftritt gegen LVB Leipzig aus den Köpfen zu kriegen und zum anderen fehlten mit den gesperrten Wollmann und F. Richter sowie dem verletzten Leonhardt wichtige Stützen des Colditzer Spiels, sodass man fast schon mit einem letzten Aufgebot beim abstiegsbedrohten und entsprechen agierenden Nachbarn auf einem der Liga unwürdigen Platz antrat, um in die Erfolgspur zurückzukehren. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes und relativ niveauarmes Spiel, indem die Gastgeber mit dem Mute der Verzweiflung gegen das Abstiegsgespenst ankämpften, allerdings in keiner einzigen Phase dieser Begegnung mehr an das Team erinnern konnten, welches den Colditzern im Vorjahr nach hohem Rückstand in Hausdorf beim irren 4:4 noch wichtige, wenn nicht die entscheidenden Punkte wegnahm im Kampf um die greifbar nahe Meisterschaft! Der FC 2019, das ist Kampf, Einsatz, vielleicht auch ein wenig Trauer um den Verlust einigen ‚Tafelsilbers‘, das man nach Grimma ziehen ließ! Ein einstiges Markenzeichen, das schnelle Umkehrspiel, ist mangels passender Spieler kaum mehr möglich und Dreh-und Angelpunkt Eric Ziffert muss nach schwerer Verletzung noch kleinere Brötchen backen und ist sicher froh, überhaupt wieder auf dem Platz zu stehen. Und der Vizemeister? Sieht man es mit der rosaroten Brille, so sprang er nicht höher, als er an diesem Nachmittag musste, machte spät zwei glückliche Tore und verbuchte die nächsten 3 Auswärtspunkte. Der HFC nahm, anders als noch vor Wochenfrist, den Kampf sofort an und hielt dagegen, ein Stahlbad für so manchen jungen Spieler, der einen solchen wuchtigen Gegner noch selten erlebt hatte! Setzt man die erwähnte Brille allerdings ab, so sieht man eine Mannschaft, die trotz nahezu tadelloser Bilanz verunsichert wirkt und weiter daran arbeiten muss, kompakter anzugreifen und abzuwehren, denn momentan lebt sie sehr oft von ihrem Torjäger, der auch diesmal nach mehreren unglücklichen Abschlüssen lieferte und sein Team auf die Siegerstraße brachte. Seine Mitspieler rannten sich die Zweifel im Verlaufe dieser 90 Minuten aus den Köpfen und hielten stand, was weiter Zuversicht geben sollte im Endspurt der Meisterschaft, in dem auch wieder ganz andere Kaliber Aufstellung nehmen werden in der anderen Spielfeldhälfte! Die Gesperrten und der eine oder andere Verletzte werden zurückkommen und die personellen Möglichkeiten wieder vermehren, vielleicht schon am nächsten Wochenende zuhause gegen ebenfalls im Abstiegskampf spielende Naunhofer, die man im Hinspiel nicht besiegen konnte!

Der HFC Colditz spielte diesmal mit:

E. Beer- Hoffmann, Mörtlbauer, Morgenstern, D. Beer- Jahn (Moratzky), Zerbe, P. Richter, Lindner- Antony(1), Schwibs(1)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Galerie

  • Unsere Vereinsgelände Vereinsgelände des HFC
  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

April 2019
M D M D F S S
« Mrz    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930