HFC Colditz verliert die Hitzeschlacht

2. Juni 2019

Bei hochsommerlichen Temperaturen lieferten der Tabellenzweite Zwenkau sowie der bis dato Dritte der Landesklasse/Staffel Nord aus Colditz eine erstaunlich flotte Partie ab, wobei die Gäste aus dem Muldental in einer ausgeglichenen Begegnung kurz vor Abpfiff noch mit 1:2 verloren.

Die Werner-Schützlinge wollten es angesichts der Umstände klug angehen und das Spiel so oft es nur ging beruhigen, um angesichts der Hitze Kräfte zu sparen. Dies gelang auch zumindest eine Halbzeit lang sehr gut, denn auch die Gastgeber spielten keinen Hurra-Fußball und warteten oft ab, sodass sich vieles neutralisierte. Der erste fantastisch gefahrene Konter des HFC brachte Flügelflitzer Jahn in eine luxuriöse Abschluss-Situation, aber wie schon so oft in den letzten Wochen machen die Colditzer momentan die Big Points nicht! Auch Kapitän Schwibs hatte die Führung auf dem Schlappen, doch sein Ball ging über den Kasten. Da auch Zwenkau eine sogenannte Hundertprozentige liegenließ, ging es mit einem unterhaltsamen 0:0 zur Erfrischung in die Kabinen.

Aus denen kamen die Heimkicker etwas elanvoller und oft versuchten sie nun, über ihre rechte Angriffsseite in den Colditzer Strafraum einzudringen. Immer wieder beschäftigten sie die HFC-Abwehr sehr intensiv und so war es schließlich in der 53. Minute nicht überraschend, dass dem glücklicheren der beiden Teams die 1:0 Führung glückte. Den Gästen gelang offensiv weiter lange Zeit kaum etwas Gefährliches, aber man stabilisierte sich wieder und ließ keinen weiteren Gegentreffer zu. Nach einer guten Stunde schließlich begann sich die Partie wieder mehr in Richtung Colditz zu drehen, man setzte offensive Akzente und spielte sich in der 65. Minute über Schwibs und Antony sogar schön durch zum 1:1 Ausgleich, alles war wieder offen. Während sein Gegenüber zu wechseln begann ( Wer auf den Platz durfte, musste nicht länger im Eichholz nach Bällen suchen!), musste HFC-Coach Werner tatenlos mit ansehen, wie seine teilweise angeschlagenen oder nach wochenlanger Verletzung gerade erst zurückgekehrten Spieler nach und nach abbauten, sich aber dem Gastgeber entgegenstemmten und wenigstens dieses Unentschieden nach drei Niederlagen in Folge als Teilerfolg mit ins Muldental nehmen wollten. Die Colditzer Bank war mit Präsident Lars Voigtländer und Oldie Thomas Müller trotz Hitze leider nur eine Option für den verletzungsbedingten Notfall, und der trat zum Glück diesmal nicht ein. Mit einem wahrscheinlich sogar verdienten Unentschieden wurde es letztendlich nichts, denn man ließ kurz vor Spielschluss einen Zwenkauer Spieler das gesamte Mittelfeld durchqueren, ohne ihn zu stoppen, erst am Strafraum war Endstation– leider auf Kosten einer feinen Freistoßposition, aus der sich für die Heimelf der glückliche, aber natürlich nicht weniger umjubelte Siegtreffer in der 88. Minute ergab!

Wieder kein Glück gehabt, und dann kam auch noch Pech dazu! Schade, dass man sich nicht belohnen konnte für eine gute Leistung, während Konkurrent Eutritzsch die Gunst der Stunde mit seinem 4:2 Sieg in Liebertwolkwitz nutzen und am HFC vorbei auf Platz 3 springen konnte. So geht es in eine spannende Schlussphase und man wird sehen, ob die Colditzer Kapelle noch einmal andere Musik spielt, wenn sie wieder voll besetzt sein wird und Kapellmeister Werner mal wieder aus dem Vollen schöpfen kann – zuhause gegen Rotation Leipzig und zum Saisonabschluss beim Derby in Sermuth.

Der HFC Colditz spielte diesmal mit:

Frenzel- Buhrig, Mörtlbauer, Morgenstern, Moratzky- Jahn, F. Richter, Zerbe, Lindner- Antony(1), Schwibs


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Galerie

  • Unsere Vereinsgelände Vereinsgelände des HFC
  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

Juni 2019
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930