Colditzer Fehlstart perfekt

27. August 2019

Der HFC Colditz kann auch im ersten Saison-Heimspiel nicht punkten und verliert das Derby gegen den Konkurrenten aus Bad Lausick nach einer mutmachenden ersten Halbzeit noch mit 1:3.

Nach der Pleite des ersten Spieltages in Leipzig zeigten sich die erfolgsverwöhnten HFC-Kicker zunächst eine Halbzeit lang formverbessert. Man spielte mit Vorsicht aus einer auf Fehlervermeidung bedachten Grundhaltung heraus und da die Gäste dies auch so handhabten, gab es bei schwüler Sommerhitze und verordneter Trinkpause kein Feuerwerk des Landesklasse-Fußballes zu sehen. Der HFC schaffte es über weite Strecken dieser ersten Spielhälfte, den Gegner in dessen Hälfte zu beschäftigen und kam auch zu erstklassigen Torgelegenheiten, aber dreimal rettete ein Bad Lausicker Abwehrbein im letzten Moment das 0:0. Da auch die Gäste gute Abschlüsse hatten, die das HFC-Tor teils nur ganz knapp verfehlten, hätte es durchaus statt eines torlosen Unentschiedens auch mit einem 2:2 in die Pause gehen können.

Aus dieser kamen die Werner-Schützlinge mit neuem Elan, der Bock sollte endlich umgestoßen werden, man wähnte sich dem ersten Treffer vor heimischem Publikum schon nahe – bis in der 52. Minute die Verwunderung in der Anona-Arena bei allen Beteiligten auf und neben dem Platz riesengroß war. Zunächst hatte der Schiri ein Foulspiel der Gäste nicht gepfiffen, kurz danach allerdings eines des HFC, es sollte einen Freistoß für Bad Lausick geben. Allerdings verschob sich dessen Ausführung dann um fast 30 Minuten, denn nach kurzer Konsultation mit einem Linienrichter gab es eine ‚Spielunterbrechung wegen Gewittergefahr‘ – nur ohne Gewitter!? Sicher grummelte es in der Ferne, aber es kam weder stürmischer Wind auf, noch regnete oder blitzte es in Hausdorf. Diese Spielunterbrechung sollte schließlich erheblichen Einfluss auf das Spiel nehmen, denn einzig die Gäste hatten die Wartezeit gut überstanden, bei den Colditzern ging sie einher mit Konzentrationsverlust und Abwehrfehlern, die nach Wiederanpfiff innerhalb von nur 3 Minuten einen 0:2 Rückstand brachten. Zunächst fiel das Spielgerät dem Lausicker Kapitän  Ziffert in der Box vor die Füße, wo dieser es zu unbedrängt verarbeiten und zur Führung in die Colditzer Maschen schieben konnte. Und als wenig später Petzold sogar auf ein schmeichelhaftes 0:2 für sein Team erhöhen konnte, war es um all die guten Ansätze beim HFC geschehen. Zu allem Unglück verletzte sich auch noch F. Richter, sodass umgestellt werden musste.

 Zeit für eine Aufholjagd war freilich fast noch im Übermaß! Aber die Hausherren taten sich schwer, diesen selbstverschuldeten doppelten Nackenschlag zu verkraften, wollten viel und brachten wenig zustande! Zu viele verlorene Zweikämpfe, zu wenig Zug nach vorn, zu wenig Raumaufteilung und Ballgewinne, zu wenig Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten, die ja nicht verschwunden sein können!? Es schien so, als würden die Gäste ihren clever herausgeschossenen Vorsprung ganz sicher über die verbliebene Zeit schaukeln, aber als gut 10 Minuten vor dem Abpfiff HFC-Kapitän Schwibs im Strafraum nur per Foul zu stoppen war, kam man durch den von ihm selbst verwandelten Elfer tatsächlich nochmal in Schlagdistanz, wenigstens ein Landesklassepunkt schien erreichbar. Leider blies dieser Aufwind  nur 2 Minuten lang, denn die Gäste konterten den nun weit aufgerückten Gastgeber in der 87. Minute mit Glück und Geschick aus und der völlig erschöpfte Fliegner machte mit den letzten Körnern das 1:3 und damit den Deckel auf diese Begegnung.

Beim HFC brennt es nun schon nach 2 Spieltagen unterm Dach! Die Mannschaft präsentiert sich in einem lange nicht erlebten Zustand und die Verantwortlichen müssen die richtigen Worte und Trainingsreize finden, um einen Weg aus dieser Misere zu ebnen, geht es doch schon in einer Woche punktlos zu den ambitionierten Radefeldern, die ihrerseits auch nicht optimal aus den Startlöchern gekommen sind, aber wenigstens schon einen Heimsieg feiern konnten.

Der HFC Colditz spielte diesmal mit:

E. Beer- P. Richter, F. Richter (Leonhardt), D. Beer, Moratzky- Lindner, Zerbe, Kowalewicz, Jahn, Wollmann- Schwibs(1)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Galerie

  • Unsere Vereinsgelände Vereinsgelände des HFC
  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

August 2019
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031