HFC Colditz kann Abstiegskampf!

2. Dezember 2019

In einem selten hochklassigen, aber jederzeit umkämpften Spiel der LVZ Post Landesklasse Nord Sachsen konnte der HFC Colditz im Stadt-Derby die Sermuther letztendlich deutlich und verdient mit 3:0 bezwingen und damit kurz vor Ende der Hinrunde endlich wieder die Abstiegsränge verlassen.

Schon in der Spielvorbereitung wirkten die Colditzer Spieler um ihr Trainergespann Richter/Voigtländer konzentriert und bereit für diese schwere Auswärtsaufgabe, denn die alle beschäftigende Frage war, ob dieses junge Team (24 Jahre im Schnitt) auch Abstiegskampf kann! Und wie sie konnte! Zunächst kamen beide Mannschaften ganz ordentlich ins Spiel, wobei schnell deutlich wurde, dass beim Gastgeber nicht viel mehr als Kampf, vom Schiri zunächst großzügig geduldete Härte und lange Bälle aus allen Lagen in der Werkzeugkiste waren. Der HFC seinerseits versuchte, kompakter zu stehen und in Ballnähe für Überzahl zu sorgen, während man das Spielfeld eng halten wollte und schnell in die Spitze spielen. Da beim Colditzer Versuch, die Mitspieler im letzten Drittel in Szene zu setzen, vorerst zu viel Ungenauigkeit im Spiel war, sahen die trotz Kälte und Advent auf der schmucken Sermuther Sportanlage erschienenen Zuschauer ein Spiel zwischen den Strafräumen, in dem beide Kontrahenten so ihre Halbchancen und auch Hochkaräter hatten, aber auf der einen Seite war HFC-Torwart Beer auf dem Posten und sein Gegenüber konnte sich auf den Pfosten verlassen, als Schwibs ein erstes Mal abgezogen hatte. Mit fortlaufender Spielzeit jedoch konnte sich der Gastgeber kaum noch kontrolliert aus der eigenen Hälfte befreien und so war es nur eine Frage der Zeit, dass ein erstes Colditzer Tor fallen würde. Und es kam noch vor der Pause, denn nach einer Serie von Eckbällen war es schließlich in der 43. Minute der aufgerückte Youngster Leo Schmidt, der am Fünfmeterraum die Nerven behielt, als sich eine Schusschance bot – Glückwunsch zum ersten Tor für den HFC, dem gern weitere folgen dürfen!

Eine Kerze war also angezündet auf dem Adventskranz, aber der HFC wollte mehr und tat an diesem Nachmittag alles dafür, einen ersten Schritt aus der Abstiegszone zu machen! Kurz nach Wiederanpfiff schickte Richter seinen Torjäger mal mit einem hohen Ball in die Sermuther Box, wo dieser der Ballkontrolle einen seiner unnachahmlichen Haken folgen ließ, der seinen Gegner zum Foulspiel verleitete – Elfmeter für Colditz und das 0:2 durch den Sachsenknipser höchstpersönlich. Die Richtung für Durchgang zwei war vorgegeben und die Gäste wollten weiter am Resultat basteln, gehören doch schließlich 4 Kerzen auf einen Kranz! Zunächst verhinderte Sermuth-Kapitän und Ex-Colditzer Mörtlbauer mit einem rüden Foul gegen den durchbrechenden Richter ein weiteres Gegentor und war mehr als gut bedient mit seiner dunkelgelben Karte. Diese nahm ihm dann eine entscheidende Option, als er sich wenige Minuten später in einer ähnlichen Situation wiederfand und den enteilten Leon Bauer ziehen lassen musste, der nach einer knappen Stunde mit einer für sein Alter sensationellen Kaltschnäuzigkeit vorm Tor das dritte Colditzer Treffer markierte Die verbleibende halbe Stunde ist schnell erzählt, denn es blieb seitens der Gastgeber beim doppelten H: Halbchancen und Härte! Der HFC musste eine Menge einstecken und tat dies auch in erstaunlich robuster Manier, nahm seinerseits ein wenig den Fuß vom Gaspedal und brachte einen wichtigen Sieg nach Hause, der bei einem Spiel weniger vorerst für einen Sprung auf den 10. Platz sorgte und die Konkurrenz aus dem Muldental im Jammertal der Abstiegsränge zurückließ, wo die Sermuther nun mit Wurzen und den erstmals siegenden Bennewitzern stehen, die am zweiten Advent in Hausdorf vorspielen werden und sicher ein ähnlich unangenehmer Gegner im Kampf um 3 Landesklasse-Punkte sein werden! Also Wunden lecken und hellwach hinein in diese letzte Partie 2019, damit man mit wenigstens 19 Punkte in die Rückrunde starten kann. Mit einer solchen kämpferischen und mannschaftlich geschlossenen Leistung sollte das möglich sein.

Der HFC spielte diesmal mit:

E. Beer- Hoffmann, Leonhardt, Schmidt(1), Moratzky- Lindner(Wollmann), Lucas Bauer, P. Richter, Leon Bauer(1)(Klose) – Kowalewicz, Schwibs(1)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Galerie

  • Unsere Vereinsgelände Vereinsgelände des HFC
  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

Dezember 2019
M D M D F S S
« Nov    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031