HFC Colditz punktet auswärts

21. September 2020

Der HFC Colditz brachte nach einer engagierten Auswärtsleistung beim FV Gröditz 1911 einen Landeklasse-Punkt mit ins Muldental.

Im ersten Auswärtsspiel seit sage und schreibe 6 Monaten legten die Schützlinge von Trainer Frank Richter wie gewohnt los wie die Feuerwehr und konnten auch auf des Gegners Platz sofort Druck aufbauen und den Kontrahenten in dessen Hälfte beschäftigen. Allerdings geriet man in dieser Phase ohne Not und mit jeder Menge eigenen Zutuns früh in Rückstand. Als nach einem nicht konsequent geklärten Ball in der eigenen Box aus dem Gewusel heraus das Runde ins Colditzer Eckige kullerte, war er da, der erste Punktspielrückstand der noch so jungen Saison. Und er verunsicherte das junge Team, dem plötzlich in Ballbesitz keine klaren Aktionen mehr gelingen wollten. Man konnte die vorhandenen Räume nicht nutzen und erspielte sich nun auch keine klaren Torgelegenheiten mehr. Sah bis zum gegnerischen Strafraum noch alles ganz passabel aus, so wurde es dort oft zu kompliziert und man suchte statt des klaren Torabschlusses eher die Kombination bis zur Torlinie. Mehr und mehr gaben die Colditzer den Trumpf eigener technischer und spielerischer Überlegenheit aus der Hand, passten sich dem Spielstil der Hausherren an und begannen ebenfalls, lange Bälle ins Nirgendwo zu schlagen, für die sich kaum ein Abnehmer fand.

Die Halbzeitpause hatte wohl gutgetan, denn im zweiten Spielabschnitt riss der HFC das Spielgeschehen schnell an sich, gewann nun endlich auch die zweiten und dritten Bälle. Aus einer nach der Einwechslung von D. Beer nun stabileren und auch offensivfreudigeren Abwehr heraus entwickelten die Colditzer mehr Offensivdrang, hatten auch durchs Zentrum gute Szenen durch Beer, Neumann und Bunzel. Und als Dominik Beer aus zentraler Position eine Freistoß-Rakete zündete, war leider der beste Mann auf dem Platz an diesem Nachmittag zur Stelle und fischte das Leder aus seiner Torwartecke. Aber diese Landesklasse-Begegnung lief nun in eine andere Richtung, sodass der Ausgleich durch Flügelflitzer Leon Eisert nach einem gelungenen Diagonalball nur folgerichtig war! Er zog kurz nach innen, tanzte zwei Gegenspieler aus und schob den Ball dann gekonnt ins lange Eck zum umjubelten 1:1. Im zweiten Punktspiel für seinen neuen Verein gelang ihm somit der Premierentreffer und die HFC-Fans dürfen sich sicher auf mehr freuen! Was folgte, war Colditzer Offensivdrang und Ungenauigkeit im letzten Pass, gepaart mit strittigen Szenen in der Schlussphase, in der man die Partie durch den wegen eines vermeintlichen Bunzel-Fouls zurückgepfiffenen Niegowski noch gewinnen konnte, denn der torgefährliche Neuzugang hatte nur noch den Torwart vor sich. Andererseits ließ man aber wie schon in der Anfangsphase erneut eine unübersichtliche Situation im eigenen Strafraum zu und konnte sich beim ungenau abschließenden Gegner bedanken, dass man nicht noch alles verlor.

Mit mehr Ruhe im Spiel hätte man wohl bei vielleicht 70% Ballbesitz mehr mitnehmen können als diesen einen Auswärtspunkt, aber es ist nach guter Leistung der erste und das Team bleibt im neuen Umfeld vorerst weiter ungeschlagen, sieht nun der nächsten Heimaufgabe gegen den Meißner SV 08 entgegen, der sich zuhause knapp mit 4:3 gegen Possendorf behaupten konnte und damit die ersten 3 Punkte aufs Konto verbuchte.

Der HFC Colditz spielte mit:

Türpe- Buhrig (Niegowski), Schmidt, Mörtlbauer, Bunzel, Drobniak (D. Beer), Köhler, Lindner, Eisert(1), Bauer (Leonhardt), Neumann


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Galerie

  • Unsere Vereinsgelände Vereinsgelände des HFC
  • Das Wappen des HFC Colditz Wappen HFC

Kalender

September 2020
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031