ATSV FrischAuf Wurzen 0 - 0 HFC Colditz

27. May 2017 - 15:00

Punkteteilung in Wurzen          

Der HFC Colditz und Frisch Auf Wurzen trennten sich in einem mäßigen Landesklasse-Spiel 0:0 und verbuchten so jeder einen Punkt aufs Liga-Konto, sodass  HFC-Verfolger Liebertwolkwitz mit einem klaren Sieg den Ausrutscher des letzten Wochenendes wieder wettmachen konnte und den Kampf um Platz drei offen hält.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich in der ersten Halbzeit auf einem knüppelharten Platz mit einem bis zum Bersten aufgepumpten Spielgerät ein eher durchschnittliches Match in der Landesklasse. Die Gastgeber standen sehr diszipliniert und eng, ließen so die Colditzer nicht ins Laufen kommen und schufen in Ballnähe geschickt kleine Kampfzonen, immer bedacht darauf, dort eine Überzahl an Spielern zu haben. Viele unberechenbar verspringende Bälle erzeugten  den Eindruck, da wären zwei Teams am Werke, denen das runde Leder nicht so recht gehorchen wollte, aber es mangelte auch an Ideen und manchmal am letzten Quäntchen Geschwindigkeit, Torchancen blieben absolute Seltenheiten. Stattdessen schien bei den Gästen die Devise zu gelten, dass der Ball möglichst schnell zu Kapitän Schwibs zu befördern sei, der aber war bei Wurzens Viererkette in guten Händen und fand nicht zu seinen gefährlichen Dribblings. Einige gute Freistoßchancen blieben auf beiden Seiten ungenutzt.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich wenig am Bild. Kamen zunächst die Gäste aus Hausdorf zu einem leichten Übergewicht und drängten die Wurzener in deren Hälfte, so änderte sich das relativ schnell wieder und Frisch Auf kam seinerseits zu mehr Spielanteilen, blieb jedoch immer wachsam darauf bedacht, dem HFC nicht die Räume für dessen gefürchtetes Konterspiel anzubieten. Hatte der HFC Colditz über weite Strecken sein Mittelfeld mit langen Bällen oft selbst aus dem Spiel genommen, so gelangen in der Schlussphase gut kombinierte Vorstöße über die rechte Angriffsseite, sie brachten dem Tabellendritten jedoch keinen Torerfolg, da sie von einer von hinten bis vorn aufmerksamen und einsatzstarken Wurzener Mannschaft entweder schon auf der Außenbahn vereitelt wurden oder aber die Hereingaben fanden keinen Abnehmer. Stets war da noch ein Wurzener Abwehrbein, dass irgendwie dazwischen funkte und so konnte es letztlich nur ein Ergebnis geben – ein torloses Unentschieden! Vielleicht wäre für die mutigen Gastgeber sogar noch der Dreier drin gewesen, wenn sie die sich bietenden Räume zwischen den nicht mehr konsequent zusammen arbeitenden Colditzer Reihen genutzt hätten, aber die HFC-Abwehr hielt auch in vermeidbaren 1:1-Situationen dicht und gab den einen Punkt nicht mehr her.

Was der am Ende wert sein wird, erfährt man vielleicht schon beim nächsten Derby am 10. Juni in Sermuth, wenn der HFC , so oder so, in den Abstiegskampf eingreifen wird. Nach einer schwierigen Hinrunde in der neuen Spielklasse ist der Aufsteiger aus dem Colditzer Ortsteil sicher nicht ein zweites Mal so naiv, die Colditzer Kontermaschine, die ja auch schon seit längerem stottert, über 90 Minuten mit eigenen wilden Angriffsbemühungen zu füttern!

Der HFC Colditz spielte mit:

Frenzel – Zerbe, Leonhardt, Mörtlbauer, Hußner- Jahn (Buhrig), S. Antony, F. Richter, Lindner (P. Richter) – Schwibs, Purrucker