FSV Krostitz 0 - 1 HFC Colditz

18. November 2017 - 14:00

Unter für ein Spitzenspiel der Landesklasse eher ungünstigen äußeren Bedingungen, zu einem schlecht bespielbaren Platz kam zunehmend starker Wind, trafen sich in Krostitz der gastgebende Tabellen-Dritte und der HFC Colditz, Spitzenreiter der Staffel Nord.

Auf schwerem und zudem unebenem Boden blieb zunächst vieles Stückwerk auf beiden Seiten, ein sicheres Passspiel war kaum umsetzbar in diesem Spiel zwischen den Strafräumen, Sportfreund Zufall mischte so hin und wieder mit, wobei die Hausherren absolut auf Augenhöhe agierten, bis es ins letzte Drittel ging, dort fehlte es ihnen an Durchschlagskraft. Ansonsten neutralisierten sich beide Teams weitestgehend, lediglich Mitte der ersten Spielhälfte blitze die Torgefahr des HFC kurz auf, als Schwibs aus dem Strafraumgewühl heraus am schnellsten reagierte, sein Ball aber im letzten Moment auf der Torlinie geklärt werden konnte.

Die zweite Halbzeit brachte zunächst wenig Veränderung, bis sich nach einer guten Stunde die Krostitzer darauf besannen, vielleicht doch mehr als einen Punkt aus einem torlosen Unentschieden mitnehmen zu wollen, die Torabschlüsse wurden deutlich gefährlicher, und der bis dahin weitestgehend beschäftigungslose HFC-Torhüter Sebastian Frenzel kam ins Spiel, musste schon mal den Schieber mit den Glanzparaden aufziehen, um die Null zu halten! Auf der anderen Seite des Spielfeldes hatte sich allerdings auch der Colditzer Angriff so langsam warmgelaufen, gegen nicht mehr so gut gestaffelte Krostitzer häuften sich aus dem zentralen Mittelfeld heraus organisierte gute Aktionen und als nach gut 70 Minuten Martin Schwibs eine mustergültige Vorlage Sandro Antonys aufnehmen und allein aufs gegnerische Tor zulaufen konnte, lag die HFC-Führung erstmals in der Luft – fiel aber noch nicht, da er das Tor knapp verfehlte. Nur wenige Minuten später klappte es besser! Nachdem sich Purrucker auf rechts durchgesetzt hatte und seinen heransprintenden Kapitän im Strafraum bediente, drückte dieser zur Freude seiner Mitspieler das Leder mit der Brust über die Linie. Wütende Angriffe der Hausherren rollten nun aufs Colditzer Tor zu, Krostitz wollte wenigstens den Ausgleich und zum Glück hatte Frenzel den Glanzparaden-Schieber noch offen gelassen, denn kurz vor Spielende brauchte es nochmal eine solche, um den kappen Arbeitssieg beim Dritten festzuhalten, denn es blieb beim knappsten aller Vorsprünge, eigene Konter wurden leider nicht mehr mit der nötigen Konsequenz zu Ende gespielt, aber es scheint so, als könne der HFC in dieser Serie auch 1:0! Das Sahnehäubchen lieferte zudem mal wieder die schwächelnde Konkurrenz, denn sowohl die Tauchaer mit ihrem 1:1 gegen Sermuth als auch Bad Lausick beim 2:2 in Wurzen oder Blau-Weiß beim 2:2 in Naunhof ließen weitere Punkte liegen!

Am nächsten Wochenende nun kommt mit Borna ein ‚angeschlagener Boxer‘ nach Hausdorf, und dass die allemal gefährlich sind, ist ja hinlänglich bekannt! Also gut vorbereiten und weiter fleißig Punkte sammeln!

Der HFC Colditz spielte mit:

Frenzel- Dietrich, Mörtlbauer, Leonhardt, Kowalschek- Jahn, F. Richter, S. Antony, Zerbe(Lindner)- Purrucker, Schwibs(1)