HFC Colditz 3 - 0 ATSV FrischAuf Wurzen

2. September 2018 - 15:00 Uhr - Anona Arena

HFC Colditz voll im Soll!

Nach dem furiosen Saisonauftakt mit 7 Toren beim Roten Stern machten die Landesklasse-Kicker des HFC Colditz auch ihren Saisonstart auf dem heimischen Rasenteppich beim 3:0 Sieg gegen die Wurzener letztendlich klar und deutlich zu einer Erfolgsgeschichte.

Die Gäste aus Wurzen hatten ihre Schlüsse gezogen aus den Ergebnissen des ersten Spieltages  und so traf man im Muldental-Derby auf einen zunächst sehr defensiv orientierten Gegner, gegen den die Werner-Schützlinge geduldig aus einer sicheren Abwehrformation heraus zu kombinieren versuchten. Allerdings boten sich kaum Räume und zu oft versuchte man sein Glück durch die Mitte und vernachlässigte das Spiel über die Außenpositionen ein wenig. Die Gäste ihrerseits zeigten schon bald, dass sie durchaus auch zu gefährlichen Kontern ansetzen wollten, mussten jedoch nach einer Viertelstunde erst einmal den frühen Rückstand durch Steve Wollmann hinnehmen, der sein erstes Pflichtspieltor für den HFC erzielen konnte, als er einen zunächst parierten Ball mit Wucht in die Maschen hämmerte. Am Spiel änderte sich dadurch aber nicht viel, denn es blieb beim Anrennen der Colditzer, die im Offensivdrang ein wenig die Kontrolle im Mittelfeld verloren und dem Gegner so vor der Halbzeit  unnötigerweise großartige Einschussmöglichkeiten ermöglichten! Sebastian Frenzel fischte einen satten Fernschuss aus dem Angel, war später aber schon umkurvt, bevor Leonhardt gedankenschnell vor der Linie rettete. Auch ein Wurzener Kopfball nach prima Flanke über Links fand nicht den Weg ins Tor, sodass es mit einer inzwischen glücklichen Führung für die Hausherren in die Halbzeit ging.

In Durchgang zwei wurde allerdings schnell deutlich, dass sich die Gäste nicht mehr auf Augenhöhe bewegen konnten. Der HFC hielt den Kontrahenten nun weitestgehend weg vom eigenen Tor und intensivierte seine Angriffsbemühungen weiter. Zwangsläufig kam man so zu Chancen, wobei erfreulicherweise auch die Standards  für Gefahr sorgen konnten. Konnte ein Mörtlbauer-Kopfball nach Zerbe-Ecke noch abgewehrt werden, so führte wenig später eine weitere Eckenvariante zu einem satten Antony-Schuss aus dem Rückraum, der  den Weg ins Tor fand und für klare Verhältnisse sorgte. Nun brannte es oft lichterloh im Wurzener Strafraum und es hätten einige Gegentore mehr fallen können! Gab es vorerst einen verdienten Strafstoß nach Foul an Schwibs nicht, wurde wenig später auch Wollmann von den Füßen geholt und der Schiri gab dem Sachsenknipser  in der 77. Minute die Chance zum 7. Saisontor im zweiten Spiel, die dieser vom Punkt sicher nutzte. Fortan zeigten sich die Gäste weniger naiv als der Rote Stern vor Wochenfrist und fuhren den sprichwörtlichen Mannschaftsbus vors eigene Tor – totale Defensive war angesagt, um das Ergebnis in Grenzen zu halten. Andererseits nutzten die Colditzer die Chance zum Wechseln und brachten das klare Resultat ohne viel Tempo und Spielfluss, aber erneut zu Null nach Hause!

Schrieben vor einer Woche schon wieder einige Unverbesserliche vom Staffelfavoriten HFC Colditz, so haben nach dieser Denkart wohl die Radefelder Aufsteiger nach ihrem grandiosen 8:1 Sieg in Bad Lausick diese Rolle übernommen! Der HFC jedenfalls ist voll im Soll und freut sich auf die Pokal-Aufgabe am nächsten Sonntag gegen Landesligist Olbernau – gern auch mal wieder vor einer tollen Muldentaler Kulisse!

Der HFC Colditz spielte diesmal mit:

  1. Frenzel- Beer, Leonhardt, Mörtlbauer, Zerbe- Jahn (Buhrig), Antony(1), F. Richter, P. Richter(Liefold), Wollmann(1)(Moratzki)- Schwibs(1)