HFC Colditz 8 - 6 SG Handwerk Rabenstein

30. August 2020 - 15:00 Uhr - Anona Arena

Colditzer Stehaufmännchen siegen im Pokal

Im ersten Pflichtspiel der Saison bewiesen die Landesklasse-Fußballer des HFC Colditz erneut außergewöhnliche Comeback-Qualitäten und rangen nach zwischenzeitlichem 0:3 Rückstand den Landesligisten SG Handwerk Rabenstein  nach Ausgleich, Verlängerung und Elfmeterschießen noch mit 8:6 nieder!

Eigentlich war nicht wirklich angerichtet für dieses KO-Spiel in Hausdorf, fehlte es doch an einem wesentlichen Faktor- einem gelernten Torhüter. Doch aus dieser Not sollte mit Abwehr- oder Sturmrecke Toni Bunzel an diesem regnerischen Nachmittag noch eine Tugend werden. Spielertrainer Frank Richter hatte seine Arbeit getan, stellte ein fittes und auf das Tempospiel des Gegners gut eingestelltes Team auf den wunderbaren Rasen. Und musste doch zunächst mit ansehen, wie seine junge Mannschaft trotz klarer Ansagen beeindruckt und ein wenig überfordert war vom Spieltempo und Zweikampfhärte des sofort feldüberlegenen höherklassigen Gastes, der diese Phase dann auch zu einem offenbar vorentscheidenden 0:3 Vorsprung nutzte und im Gefühl des sicheren Weiterkommens ein wenig den Fuß vom Gaspedal nahm. Die Gastgeber hingegen nutzten diese Konstellation, um sich bis zur Halbzeit in diese Partie hineinzuarbeiten, im Mittelfeld durch Köhler und Neumann immer öfter gute Ballaktionen zu haben, die Abwehr nach der demoralisierenden Anfangsphase zu stabilisieren und endlich die Zweikämpfe anzunehmen und immer öfter auch zu gewinnen. Neben Dauerläufer Paul Köhler absolvierten auch Wollmann und Neuzugang Neumann ein beindruckendes Laufpensum, aber auch so alte Hasen im Team wie Leonhardt und Lindner zeigten Überdurchschnittliches an diesem Pokal-Nachmittag!

Natürlich stand es trotz allem noch immer 0:3, als es in den zweiten Spielabschnitt ging und der HFC ein schnelles Tor brauchte, was tatsächlich auch fiel! Als Zerbe im Strafraum zu Fall gebracht worden war und Hannes Leonhardt in der 50. Spielminute vom Elfmeterpunkt die Nerven behielt, war dies die Initialzündung zur Aufholjagd, vorläufig gekrönt durch einen direkt verwandelten Zerbe-Freistoß nur 3 Minuten später. Nun wussten auch die Landesliga-Kicker aus Rabenstein, dass dieser Pokal-Fight noch nicht entschieden war. Die Colditzer blieben natürlich am Drücker und wollten den Ausgleich. Genau in diese Bemühungen hinein fiel allerdings ein erneuter Gegentreffer für Rabenstein zum 2:4 und HFC-Coach Richter setzte nun alles auf die Angriffskarte, stellte auf 4-3-3 um und wechselte den späteren Ausgleich ein, als er Neuzugang Patryk Niegowski auf den Rasen schickte. Er war es dann in der Schlussphase, der innerhalb von 3 Minuten mit seinen zwei Treffern in der 82. und 85. Minute auf 4:4 stellte und wie auch Steve Wollmann weitere gute Möglichkeiten auf eine endgültige Entscheidung in der regulären Spielzeit hatte.

Da jedoch keine Mannschaft mehr traf, ging es in die Verlängerung, und in dieser war der HFC Colditz ein Muster an Kampfkraft, brutaler Laufbereitschaft, Wille und Ehrgeiz! Da muss eine top Vorbereitung stattgefunden haben und alle Zuschauer und Beteiligten waren sich sicher, dass ein nächstes Tor diese Begegnung entscheiden könnte! Allerdings neutralisierten sich beide Teams mehr oder weniger, sodass tatsächlich das große Finale eines Elfmeterschießens entscheiden musste. Und hier schloss sich der Kreis für den das Tor hütenden Feldspieler Bunzel, der mit Ruhe und körperlicher Präsenz nach einer wilden Anfangsphase eine tolle Leistung abgeliefert hatte und nun neben den treffsicheren Colditzer Schützen (Leonhardt, Niegowski, Lindner, Mörtlbauer) durch seine zwei gehaltenen Elfer zu einem der Matchwinner wurde! Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass der unermüdliche, lauffreudige und torgefährliche Chris Zerbe seinen Ball nicht in die Maschen gesetzt hatte, denn spätestens an diesem Nachmittag war auf und neben dem Platz eine verschworene Mannschaft zusammengewachsen, die Moral, Willen und Fitness getankt hat für einen hoffentlich nicht weniger erfolgreichen Punktspielauftakt am nächsten Wochenende an gleicher Stelle gegen den SV Lichtenberg!

Der HFC Colditz spielte mit:

Bunzel- Lindner, Mörtlbauer, Leonhardt, Schmidt- Leon Bauer, Neumann, Köhler, Zerbe, Buhrig, Wollmann (Niegowski, Drobniak, Voigtländer)