Roter Stern Leipzig 0 - 7 HFC Colditz

25. August 2018 - 17:00

Sieben auf einen Streich!

Der Ball in der Landesklasse Sachsen/ Staffel Nord rollt wieder und dem HFC Colditz gelang es im Auftaktspiel beim Roten Stern in Leipzig, ihn sieben Mal ins gegnerische Tor zu befördern.

Bei tollen äußeren Bedingungen, einer Top-Kulisse von ca.400 zahlenden Zuschauern, grünem Rasen und angenehmen Fußball-Temperaturen war angerichtet in Leipzig den Saisonstart. Beide Mannschaften hatten sich sicher viel vorgenommen und natürlich war auch ein wenig Vorstartfieber im Spiel. Zudem hatte so mancher Akteur wahrscheinlich noch nie vor solcher Kulisse gekickt, die neue ‚Sternburger-Tribüne‘ hielt die Stimmung hoch, auch wenn es mit zunehmender Spieldauer immer weniger Anlass dazu gab.

Zunächst spielten die Gastgeber tief und kompakt stehend aus einer abwartenden Haltung heraus und ließen die Colditzer bis zur Mittellinie kombinieren, um dann hart, aber herzlich zuzugreifen (4 Gelbe insgesamt). So sahen die zahlreichen Zuschauer eine ruhige Anfangsphase, in der sich die Werner-Schützlinge ihren Gegner zurechtlegten, um dann nach 12 Minuten ein erstes Mal zuzuschlagen, als Wollmann den entwischten Schwibs in Szene setzen konnte und dieser  humorlos einschob. Der bann war gebrochen, aber die Sterne leuchteten wenigstens noch diese erste Halbzeit ziemlich hell, spielten immer wieder einmal klug aus dem Mittelfeld heraus ins Angriffsdrittel, dort aber offenbarten sich ihre  Probleme  an diesem Nachmittag, denn wirklich torgefährlich konnte man sehr selten werden! Der Vizemeister zerrte seinerseits immer weiter an den Ketten und nutzte zumeist die ganze Breite des Spielfeldes, um seine Angriffe vorzutragen, testete vorerst allerdings nur das Torgebälk bzw. die Nerven des Trainerstabes, bevor es erneut Martin Schwibs war, der nach einer knappen halben Stunde im Strafraum von den Beinen geholt worden war und den fälligen Strafstoß sicher versenkte.

So ging es also mit einem ausbaufähigen 2:0 für den Gast in die Kabinen, bevor das junge Schiedsrichterteam zum zweiten Durchgang bat, in dem die Colditzer Angriffslawine mehr oder weniger über den Sternen zusammenschlagen sollte! Zuvor jedoch versuchte der Gastgeber noch einmal alles, um irgendwie in diese Partie zu kommen, man konnte auch einige Wirkung erzielen, war aber weiterhin im Abschlussdrittel zu harmlos. Dieser Offensivdrang kostete allerdings nicht nur Kräfte, er bot dem HFC auch jede Menge Räume, um ein blitzsauberes Konterspiel aufzuziehen. Und mit den schwindenden Kräften häuften sich auch die Unsauberkeiten im Spiel der Sterne, ein Foul folgte dem anderen und es ergaben sich auch so weitere Einschussmöglichkeiten für die Colditzer. Und die ließen sich schließlich auch nicht lumpen – Elfmeter Schwibs zum 0:3, Lupfer-Tor Schwibs zum 0:4, Schwibs nach Antony-Vorlage enteilt zum 0:5, Kracher-Freistoß von Zerbe zum 0:6 aus gut 30 Metern und Schlusspunkt durch den erneut von Wollmann eingesetzen Schwibs mit einem Knaller unter die Latte zum 0:7!

Ein Anfang ist gemacht, nun gilt es am nächsten Wochenende gleich nachzulegen gegen die immer gut organisierten Wurzener, die eine Auftaktniederlage vergessen machen wollen.

Der HFC startete in die Saison mit:

  1. Frenzel- Beer(Hoffmann), Leonhardt(Liefold), Mörtlbauer, Zerbe(1)- Jahn, P. Richter, F. Richter, Antony(Buhrig), Wollmann, Schwibs(6)