HFC Colditz 6 - 0 SC Freital II

20. March 2022 - 14:00 Uhr - anona Arena

HFC Colditz gewinnt Nachholspiel deutlich!

Rechtzeitig zum Frühlingsanfang war die Sonne da, um dem HFC Colditz bei seinem letztendlich sehr deutlichen 6:0 Heimsieg gegen den SC Freital 2 zuzuschauen!

Ein frischer und auch jeweils ein Team 45 Minuten lang bevorteilender Wind gesellte sich dazu und sorgte dafür, dass keiner der 70 Zuschauer in der warmen Frühlingssonne eindöste – die wilde Balljagd der ersten Halbzeit bot allerdings auch keinen Anlass dazu! Beiden Kontrahenten war die lange spielfreie Zeit anzumerken und ein etwas holpriger Platz trug seinen Teil dazu bei, dass zwei ehrlich bemühten Teams vorerst nicht viel gelingen wollte. Viele Bälle versprangen und konnten so nicht gut verarbeitet werden, keiner Mannschaft gelangen längere Ballbesitzphasen. Am Spielfeldrand rieb man sich der eine oder die andere vielleicht verwundert die Augen, spielte doch da vor ihnen mit den Freitaler Gästen der aktuelle Tabellenzweite gegen den Sechsten! Doch es wollte sich vorerst wenig Besserung einstellen. Während die Gäste zunehmend mehr versuchten, dem Mittelfeld-Kampfgetümmel mit langen Bällen aus dem Weg zu gehen, versuchte der HFC zunächst vergeblich, die gegnerische Abwehr über die Flügel aufzureißen, wo man immer wieder mit ambitionierten Dribblings hängen blieb – ein typisches Unentschieden eigentlich, hätte nicht Kevin Mörtlbauers 1:0 nach einem Standard in der 34. Minute für den besten Aspekt vor der Halbzeit gesorgt, einer knappen und zu diesem Zeitpunkt durchaus etwas glücklichen Colditzer Führung. Schließlich hatten auch die Gäste ein umstrittenes Abseitstor erzielt und den Pfosten getroffen.

Die Platzherren kamen engagiert aus der Pause, liefen nun den Gegner früher an und versuchten, gleich auf ein zweites und vielleicht schon vorentscheidendes Tor zu gehen. Doch der SC aus Freital hielt zunächst dagegen und keiner wird je erfahren, wie sich die Begegnung entwickelt hätte, wenn HFC-Schlussmann Paul Reichelt zu Beginn des zweiten Durchganges nicht zweimal großartig gehalten und so den knappen Vorsprung festgehalten hätte. Es blieb allerdings weiter dabei, dass beide Teams mit den eigenen Unzulänglichkeiten, Platz und Wind kämpften und vieles Stückwerk blieb, bis nach einer knappen Stunde Jonas Walther von einem Abwehrschnitzer der Gäste profitieren konnte und zum umjubelten 2:0 einschoss. Dieser Gegentreffer verfehlte seine Wirkung auf die Freitaler nicht! Hatten sie bis dahin in schöner Regelmäßigkeit mit sich selbst, dem Schiedsrichter und dem Fußballgott gehadert, aber kämpferisch stark dagegengehalten, stellten sie nun vorübergehend das Verteidigen ein und liefen so in einen gefährlichen Angriff des HFC nach dem anderen. Weitere Tore ließen so nicht lange auf sich warten. Zunächst wurde Reißig im Strafraum von den Beinen geholt und Toni Bunzel verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:0 (62.). Gute 10 Minuten konnte man Drobniak nach einer Ecke des für den leider verletzt ausgeschiedenen Paul Köhler ins Spiel gekommenen Neumann völlig freispielen und er netzte zum 4:0 ein! Und noch bevor sich die Gäste wieder einigermaßen sortieren konnten – inzwischen hatte es auch Gelb-Rot für die von Beginn an reklamierende Bank gegeben – schnappte sich nur drei Minuten später eben jener Lucas Neumann den Ball im Mittelfeld, umkurvte alle Gegenspieler und schob zum 5:0 ein, hätte wenig später diesen Spielzug fast wiederholen können, doch Freitals Torwart stemmte sich mit toller Parade erfolgreich gegen die Torflut. So war es schließlich Jonas Walther vorbehalten, mit seinem zweiten Treffer zum 6:0 Endstand (83.) für das zu Beginn nicht für möglich gehaltene Endergebnis zu sorgen!

Der Neustart des HFC in der Landesklasse ist also vorerst geglückt, doch es zeigten sich neben dem verbesserungsbedürftigen Geläuf durchaus noch ausreichend Trainingsschwerpunkte für das Trainerteam, bevor es am nächsten Sonntag in Possendorf um die nächsten 3 Punkte in der Liga gehen wird. Am 3. April dann kann man die Colditzer wieder zuhause erleben, wenn es gegen den FV Gröditz 1911 gehen wird.

 

Der HFC Colditz spielte mit:

Reichelt- Leonhardt, Mörtlbauer(1), Köhler (Neumann(1)), Drobniak(1), Demmler(Eisert), Reißig, Bunzel(1), Lindner, Walther(2), P. Voigtländer