HFC Colditz 1 - 0 FV Gröditz 1911

3. April 2022 - 15:00 Uhr - anona Arena

HFC Colditz nach Arbeitssieg gegen Gröditz wieder auf Platz 3!

Sogar die Sonne war erschienen, um diese Partie der Landesklasse Sachsen/Staffel Mitte zwischen den ambitionierten Colditzern und dem Gast aus Gröditz zu sehen, der momentan als Viertletzter versucht, dass Abstiegsgespenst zu vertreiben! Doch ihre Strahlen konnten bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt die handverlesenen Zuschauer ebenso wenig erwärmen wie das letztendlich glückliche 1:0 des HFC.

Die Colditzer Angriffs- und Passmaschinerie schien regelrecht eingefroren, und die angesichts des letzten 6:0 des HFC zuhause gegen starke Freitaler mit jeder Menge Respekt angereisten Gäste standen defensiv sicher und trauten sich mehr und mehr zu, denn sie merkten schon bald, dass diese Colditzer Mannschaft auch nur mit Wasser kocht und einen eher gebrauchten Nachmittag erwischt hatte. Und während der HFC immer wieder daran scheiterte, angeführt von Mittelfeldlenker Lucas Neumann auf dem welligen Geläuf Fußball zu spielen, versuchten das die Gäste meist gar nicht erst und waren stattdessen hellwach bei vielen zweiten Bällen, die sie gewannen, um sie so schnell wie möglich in die Spitze bzw. hinter die Colditzer Abwehrreihe zu spielen. Andererseits war es der HFC, der im Vorwärtsgang zu viele Bälle verlor und einige Male sogar Gefahr lief, in diesem zähen Ringen um jeden Quadratmeter des Platzes in Rückstand zu geraten. Doch es kam wie schon im letzten Heimspiel anders, denn wieder gelang noch kurz vor der Halbzeit durch einen schönen Drobniak-Schlenzer wie aus dem Nichts die Führung. In dieser kampfbetonten Begegnung hatte man, anders als noch zu Saisonbeginn bei der Fortuna in Chemnitz, erfolgreich dagegengehalten und sich nicht entmutigen lassen, immer wieder versucht, eine Ordnung ins eigene Spiel zu bekommen und vorm von Paul Reichelt sicher behüteten Kasten nichts anbrennen lassen an diesem Nachmittag für Haudegen wie Toni Bunzel, den auch eine Armverletzung nicht aus der Partie brachte!

Natürlich hatten die wenigen Zuschauer gehofft, es würde wie zuletzt gesehen eine torreiche zweite Halbzeit folgen, die den vielen Sand im Getriebe des ersten Speilabschnittes vergessen machen würde. Doch dazu kam es diesmal nicht, denn der HFC nutzte seine gute Phase nach der Halbzeit nicht zum Ausbau der knappen Führung und als Drobniak aus bester Position den Doppelpack ebenfalls verweigerte, steuerte man zwangsläufig auf eine spannende Schlussphase zu, denn die Gäste wollten mit dem Mute der Verzweiflung wenigstens noch den einen Punkt gegen den Abstieg mitnehmen und es war ja nur ein Tor Rückstand! Die Gastgeber ihrerseits verloren trotz der Einwechslung frischer Kräfte zusehends die Ruhe am Ball und so verlagerte sich das Spielgeschehen aus Mangel an konstruktiver Entlastung immer mehr in die Hälfte der viel zu tief stehenden Colditzer. Dieses Landesklasse-Spiel steuerte unaufhaltsam auf seinen dramatischen Höhepunkt zu, als Minuten vor Spielschluss zunächst der Colditzer Schmidt im eigenen Strafraum umgerannt worden war, auch einen Pfiff des Schiedsrichters zu hören bekam, doch verblüfft feststellen musste, dass dieser sich zur Ahndung der nächsten Szene und damit für einen Elfmeter für Gröditz entschieden hatte! Der Ausgleich drohte, doch wenn man im Tabellenkeller feststeckt, geht so ein Strafstoß eben schon mal an den Pfosten statt in die Maschen! Die Colditzer konnten ihr Glück kaum fassen und waren noch einmal mit dem Dreier davongekommen, während ihre Kontrahenten wenig später mit dem Schlusspfiff enttäuscht auf den Rasen sanken

Wer solche Spiele gewinnt, … – statt alte Fußballweisheiten zu bemühen, sollte der HFC sich bald wieder auf schon gezeigte Offensiv-Fähigkeiten besinnen, die Widerstandsfähigkeit jedenfalls scheint da zu sein für die nächsten Wochen, das Glück vielleicht schon ein wenig überstrapaziert!?

Mehr als eine Randnotiz ist sicherlich das Comeback von Leon Bauer wert, der nach fast 18 Monaten Kampf um eine Rückkehr auf den Platz nach seinem Kreuzbandriss in die schwierige Partie kam und wieder erste Wettkampfminuten sammeln konnte!

Der HFC Colditz spielte mit:

Reichelt- Leonhardt(Köhler), Mörtlbauer, Drobniak(1), Reißig(Demmler), Bunzel, Lindner, Walther, Voigtländer(Schmidt), Eisert(Bauer), Neumann