Fortuna Langenau 3 - 4 HFC Colditz

16. June 2024 - 15:00

HFC Colditz holt sich nochmal ein Erfolgserlebnis zum Saisonabschluss

Die Saison 2023/24 in den Landesklassen des Freistaates Sachsen ist Geschichte. Nach einem Beschluss des sächsischen Fußball Verbandes werden aus den aktuell noch vier Staffeln in dieser Saison, in 2024/25 nur noch deren drei. An den Aufstiegsregeln hat sich in der abgelaufenen Saison nichts geändert, die Sieger der jeweiligen Staffeln steigen auf. Durch die Staffelreduzierung von vier auf drei gibt es diesmal allerdings verhältnismäßig viele Absteiger. (6) Mit beiden Möglichkeiten die Liga nach oben oder unten zu verlassen, hatte der HFC Colditz in dieser Saison aber nichts zu tun. Konnte sich die von Alexander Kunert trainierte Mannschaft in der ersten Saisonhälfte noch in der Spitzengruppe ihrer Staffel Mitte behaupten, verlor sie durch die für ihre Verhältnisse schlechte Rückrunde stark an Boden, und beendet die Saison auf den achten Tabellenrang. Das Saisonziel des HFC Colditz ist damit erreicht.

Vor der letzten Partie in Langenau hatte man sich in Colditz dennoch etwas vorgenommen. “Nach den mit Ausnahme von Mittweida schlechten Ergebnissen der letzten Wochen, wollten wir noch einmal gewinnen, um uns mit einem positiven Gefühl in die Sommerpause zu verabschieden”, so HFC-Trainer Kunert.

Dieses Vorhaben sah man direkt auch auf dem Spielfeld und Colditz ging früh gleich doppelt in Führung. Erst traf Marc Schikowski nach einer Flanke von Max Lindner per Kopf (7.), ehe Jonas Walther den heraus eilenden Fortuna-Schlussmann Alessandro Breitfeld mit einem Lupfer überwinden konnte. (9.) Anstatt mit einem weiteren Treffer Ruhe ins eigene Spiel zu bringen versagten bei einem HFC-Verteidiger im eigenen Strafraum die Nerven, und es kam nach einem unnötigen Foulspiel zu einem Strafstoß für Langenau. Leon Schiffel ahnte die Ecke beim fälligen Elfer zwar, doch der Schuss von Patrick Thiele war zu scharf und platziert. (11.) Colditz behielt trotzdem die Spielkontrolle und kam zu weiteren Möglichkeiten. Bei Jonas Walther und Marc Schikowski verhinderten zunächst aber Pfosten und Latte den Torjubel. Dennoch kamen die Gäste noch im ersten Spielabschnitt zum dritten Treffer. Marcel Wagner öffnete mit einem weiten Diagonalball aus der Verteidigung das Feld für Justin Lungwitz, der nach guter An- und Mitnahme den Ball mit Hilfe des rechten Innenpfosten im Tor unterbringen konnte. (39.) Mit der Spielweise seines Teams war Kunert in der ersten Hälfte zufrieden. “Wir haben Halbzeit eins klar bestimmt”, so Kunert. “Mit der zweiten Halbzeit war ich nicht zufrieden, weil wir fahrig wurden und trotz einer Drei-Tore-Führung es am Ende nochmal spannend gemacht haben”.

Colditz schaltete gefühlt einen Gang zurück und überließ Langenau zunehmend den Ball. Das von Kunert beschriebene vierte Colditzer Tor fiel dennoch und hätte eigentlich den Deckel auf das Spiel setzen sollen. Im letzten Spielabschnitt traf HFC-Routinier Nicolai Goll nach einer Käseberg-Flanke. (72.)

Beim Stand von 4:1 aus Colditzer Sicht war das Team jedoch nicht in der Lage, das Spiel in Ruhe über die Zeit zu bringen. Denn Fabrice Wagner (79.) erzielte das 2:4 und Hans Schmieder in der Schlussminute gar den Anschlusstreffer zum 3:4. (90.) “Die letzten Minuten waren eine Zitterpartie, dennoch haben wir die drei Punkte nicht unverdient mitgenommen”, so HFC-Trainer Kunert.

So konnte sein Team seinem Trainer und dem Verein im letzten Spiel wenigstens noch einen versöhnlichen Abschluss bescheren. Denn durch die durchwachsene Rückrunde wurden die Nerven der Verantwortlichen das ein oder andere Mal stark strapaziert. In der Rückrundentabelle ist der HFC sogar abstiegsgefährdet und wäre mit dem 10. Tabellenrang nur einen Platz über dem Strich.

Am Dienstag trainiert Colditz noch einmal, bevor Kunert seine Spieler in die Sommerpause verabschiedet. Dann können alle endlich mal abschalten und die Beine hochlegen – auch der Trainer und sein Team um die Mannschaft herum. “Auch für mich ist dann nach den kräftezehrenden letzten Wochen mal Zeit, den Akku etwas aufzuladen”, so der HFC-Coach. “Aber zum Trainingsstart am 11.07. wird er wieder aufgeladen sein.” Dann bittet Kunert sein Team bereits wieder zur Vorbereitung auf die neue Saison.

HFC-Colditz: Schiffel – Schirner – Schikowski – Käseberg ab 84. Reißig – Köhler – Goll – Granados Silva ab 54. Heyde – Lindner ab 54. Morgenstern – Walther ab 64. Mörtlbauer – Lungwitz – Wagner