HFC Colditz 1 - 2 Bischofswerdaer FV 08

10. October 2021 - 14:00 Uhr - anona Arena

HFC Colditz raus mit Applaus!

Nach einem packenden Spiel unterlag Landesklassist HFC Colditz im Wernesgrüner Sachsenpokal dem Oberligisten aus Bischofswerdaer FV 08 vor 165 begeisterten Zuschauern knapp mit 1:2 und verabschiedete sich damit für diese Saison aus dem Wettbewerb.

Während die höherklassigen Gäste zunächst auf Nummer sicher gingen und ihre Bestbesetzung auf den Hausdorfer Rasen-Teppich schickten, musste der HFC wie so oft Verletzte ersetzen. Trotzdem entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, denn die Colditzer ließen dem Oberligisten keinen Raum, störten früh dessen Aufbauversuche und hielten so das Spiel weg vom eigenen Tor. Torchancen blieben zunächst Mangelware, denn vieles spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Allerdings gelang es mit zunehmender Spieldauer dem HFC nicht mehr so konsequent, die eigene Formation eng beieinander zu halten, sodass die Gäste Mitte der ersten Halbzeit Räume bespielen und eine erste Druckphase generieren konnten, auch zu teils sehr guten Einschussmöglichkeiten kamen, die jedoch eher kläglich vergeben wurden. Es blieb bis zur Pause eine Begegnung mit Ecken und Kanten, Colditz bezahlte den Abnutzungskampf mit einem weiteren Verletzten, musste schon früh Eisert für Köhler bringen. Letztendlich war es keine Überraschung, dass es torlos in die Halbzeitpause ging.

Der zweite Durchgang brachte dann recht schnell doch das scheinbar Unvermeidliche, der Favorit nutzte eine Schwäche der Colditzer Abwehrreihe eiskalt aus und ging in der 50. Spielminute nach feiner Hereingabe durch einen Zizka-Kopfball in Führung. Nun war es am HFC, irgendwie zu einem eigenen Treffer zu kommen, denn viele Gelegenheiten dazu hatte es bis dahin noch nicht gegeben! Doch die Richter-Schützlinge nahmen die neue Herausforderung an und blieben online, warfen sich in jeden Zweikampf und kamen zu ihren Chancen! Doch an einem solchen Nachmittag in dieser Konstellation vergaben sie zu viele davon, trafen weder aus der Distanz noch aus nächster Nähe ins Gästetor. Und so ging es zur großen Freude der Fans mit dem knappsten aller Rückstände in eine spannende Schlussphase, in der man die letzten verfügbaren frischen Kräfte von der Bank brachte und auf Dreier-Abwehrkette umstellte, um irgendwie zum Ausgleichstreffer zu kommen. Und womit – mit Erfolg! In der 83. Minute markierte Christopher Zerbe per Kopf den umjubelten Ausgleich und versetzte die HFC-Anhängerschaft in Ekstase. Im Hochgefühl dieses Teilerfolges jedoch drückten die auf und neben dem Platz schon etwas nervös gewordenen Oberliga-Kicker einfach den Reset-Knopf und spulten das bereits erfolgreich praktizierte Angriffsmuster noch einmal ab, profitierten erneut von einem Abwehrfehler, flankten postwendend von rechts vors Colditzer Tor und erzielten durch Jacobs Kopfball die erneute Führung, gefolgt von einer Jubeltraube an der Eckfahne, denn da war ganz viel Druck abgefallen im Kampf David gegen Goliat!                                                                           Und der HFC? Der versuchte natürlich unter dem Jubel seiner hoch zufriedenen Anhänger zum erneuten Ausgleich zu kommen und sich vielleicht so in eine Verlängerung zu retten, aber neben ein paar versiebten Bischofswerdaer Konterchancen gegen einen entblößte Abwehr gab es in den zerfahrenen Schlussminuten außer Gelb-Rot auf und neben dem Platz keinen sportlichen Aufreger mehr.

So sind die Colditzer also raus mit viel Applaus in einem Wettbewerb, in dem es nach Ansicht vieler Amateurvereine ohnehin nicht wirklich etwas zu gewinnen gibt, wenn die Großen irgendwann ins Geschehen eingreifen. Nach einer eindrucksvollen, wenn auch sieglosen Pokalvorstellung gab es viel Lob auch vom Gegner und die Erkenntnis, dass da wieder etwas zusammenwächst in Hausdorf, was für den weiteren Verlauf der Meisterschaft hoffen lässt.

Der HFC Colditz spielte mit:

Reichelt- Mörtlbauer, Köhler(P. Eisert), P. Richter, Drobniak, Demmler(Kusior), Bunzel, Lindner, Walther, Hoffmann(Leonhardt), Zerbe(1)