HFC Colditz 4 - 0 Hartmannsdorfer SV Empor

24. October 2021 - 14:00 Uhr - anona Arena

Colditz ringt Hartmannsdorfer SV Empor 4:0 nieder

In einer Begegnung der Landesklasse Sachsen/Staffel Mitte besiegte der HFC Colditz den Hartmanndorfer SV Empor am Ende deutlich mit 4:0 und setze sich damit als momentan Vierter der aktuellen Tabelle in der Spitzengruppe fest.

Nachdem in der Vorwoche wegen einer Quarantäne des Gegners gar nicht gespielt worden war, bekamen es die Colditzer diesmal mit dem 13. der Tabelle zu tun, der vom Anpfiff weg irgendwie auf Schadensbegrenzung aus war. So standen die Gäste tief in ihrer Hälfte, versuchten natürlich wenig Räume anzubieten und verzichteten vorerst weitestgehend auf eigene Angriffsbemühungen. Und der HFC hatte damit so seine Probleme, denn so es gab keine gewohnt stürmische Anfangsphase, kein Tempo im eigenen Angriffsspiel – Geduld war gefragt und offensichtlich nicht die größte Stärke des Richter-Teams. Und so ließ man sich schnell zu langen Bällen verleiten, produzierte damit auch Torgefahr, aber die ersten drei Großchancen durch Drobniak und Zerbe blieben ungenutzt. Erst der wegen eines Standards aufgerückte Innenverteidiger Toni Bunzel zerschlug mit seinem 1:0 Führungstreffer nach schöner Einzelleistung in der 18. Minute scheinbar den Knoten. Allerdings war das falsch gedacht, denn die Gäste dachten auch angesichts eines Rückstandes ganz und gar nicht daran, offensiv an dieser Begegnung teilzunehmen, betätigten sich stattdessen weiter aufs Räume verdichten und auf Konter lauern! Damit fuhren sie bis zur Halbzeit auch nicht schlecht, das Colditzer Spiel zerfiel immer mehr in Einzelaktionen und führte mangels Tiefe und Tempo auch kaum noch zu Torgefahr, während die Gäste das eine oder andere Mal dank Colditzer Schlendriane am Ausgleichstreffer schnuppern durften, ohne wirklich gefährlich zu werden.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich schnell, dass in der Pause einige Dinge angesprochen worden waren, denn der Gastgeber versuchte sofort, mit mehr Risiko nach vorn zu spielen. So setzte Drobniak mit einem langen Solo aus dem Mittelfeld heraus gleich mal einen Auslöser, denn sein Pass auf Außenspieler Reißig ermöglichte diesem einen gelungenen Pass vors Tor, wo zum Glück für den HFC einige Gegner das Spielgerät glatt verfehlten, sodass der am langen Pfosten lauernde und angesichts der sich ergebenden Großchance ebenso überraschte Christopher Zerbe das Runde nur noch ins leere Eckige bugsieren musste, um die Colditzer Führung weiter auszubauen! Wer unter den diesmal nicht so zahlreich wie zuletzt im Pokal erschienenen Zuschauern nun auf eine Spektakel-Halbzeit mit vielen Torchancen und Toren gehofft hatte, der sah sich schon bald enttäuscht, denn es dauerte gar nicht lange, und der HFC verfiel wieder in seine vorsichtige und eher gemächliche Gangart der ersten Halbzeit und auch die Gäste erweckten nicht den Eindruck, sich aus ihrem Schneckenhaus zu wagen und vielleicht selbst auf einen Treffer zu drängen. Man war wohl mit einem 0:2 Rückstand noch ganz zufrieden. Der immer wieder über seine linke Außenbahn für Tempo und Gefahr sorgende Demmler fand nach tollen Sololäufen mehrfach keinen Abnehmer im Zentrum. Allerdings gab es nun in schöner Regelmäßigkeit Colditzer Abschlüsse, doch entweder waren sie zu harmlos oder aber Gästetorwart Heinrich zeigte wiederholt, dass er ein sehr guter Vertreter seiner Zunft ist! So ging es nach einigen Wechseln hinein in die Schlussphase, und endlich konnten sich die Gastgeber nochmals für ihren Aufwand belohnen und das Ergebnis durch zwei weitere Tore belohnen! Nachdem Zerbe mit seinem satten Schuss aufs kurze Eck Heinrich düpiert und den Doppelpack geschnürt hatte (81.), fand Demmler am Ende eines weiteren Power-Vorstoßes den inzwischen ins Sturmzentrum aufgerückten Abwehrchef Toni Bunzel, der seine Vorarbeit nach toller Finte veredeln konnte und so ebenfalls zum Doppeltorschützen avancierte.

Nun geht es am nächsten Spieltag zu den erstarkten Kickern von IFA Chemnitz, die ihre Erfolgsserie genauso fortsetzen wollen wie der HFC – Spannung ist also angesagt und man wird sehen, ob weitere Punkte aufs Liga-Konto der Colditzer gebucht werden können!

Der HFC Colditz spielte mit:

Reichelt- Mörtlbauer, Drobniak(Leonhardt), Demmler, Reißig, Bunzel(2), Lindner, Walther(Kusior), Hoffmann, Zerbe(2), Eisert,