Limbach Oberfrohna 2 - 5 HFC Colditz

28. January 2024 - 14:00

Erfolgreicher Testspielstart beim HFC Colditz

Seit zweieinhalb Wochen befinden sich die Spieler des HFC Colditz gemeinsam mit ihrem Trainer Alexander Kunert schon in der Vorbereitung auf die Rückrunde ihrer Landesklasse-Mitte Saison. Nachdem am letzten Wochenende das Testspiel bei Borea Dresden noch den Schneefällen und dem vereisten Dresdner Kunstrasen zum Opfer gefallen war, konnte das am Sonntag geplante Spiel in Limbach-Oberfrohna ausgetragen werden. Bei Kaiserwetter und besten Bedingungen gelang den Gästen auf dem Kunstrasen in Limbach dabei ein perfekter Start in die Vorbereitung und ein klarer 5:2 Auswärtssieg.
Die Kunert-Mannen legten dabei los wie die Feuerwehr und verbuchten bereits in den ersten 5 Spielminuten drei Hochkaräter und Chancen zur frühen Führung. Nicolai Goll, Max Demmler und Janik Neuhaus scheiterten aber aus teils vielversprechenden Positionen. Colditz war richtig gut im Spiel, der erste Treffer gelang aber den Gastgebern. Einen Diagonalball von der linken Angriffsseite spielend wurde selbiger durch HFC-Verteidiger Tom Reißig aber etwas unterschätzt, sodass er mit seinem Klärungsversuch ins eigene Tor köpfte – 1:0 für Limbach-Oberfrohna. Der Spielverlauf wurde so schon früh auf den Kopf gestellt. (7.) Aber Colditz blieb am Drücker und Max Demmler konnte nach einer guten Einzelaktion nur den Pfosten treffen. (18.) Den Spielverlauf komplett auf den Kopf stellend traf im Anschluss abermals der Gastgeber durch einen tödlichen Pass ins Sturmzentrum, in dessen Folge Jakub Jurkovic zum 2:0 vollenden konnte. (25.) Der Israeli Tal Zaltzberg erzielte kurz darauf den ersten Colditzer Treffer und den Anschluss für sein Team (30.), ehe Routinier Nicolai Goll nach schöner Vorlage von Paul Köhler den Rückstand gänzlich egalisierte. (32.) Das Spiel war nun wieder offen und Janik Neuhaus konnte mit einem Lupfer über den herauseilenden Limbacher Schlussmann Henri Kempf zur Colditzer Führung einschießen. (38.) Lediglich 8 Minuten brauchte der HFC damit, um den Zwei-Tore-Rückstand zur eigenen Führung umzumünzen.

Mit einer Halbzeitführung im Rücken konnte Kunert in der Halbzeit durchwechseln und brachte mit Max Lindner, Justin Lungwitz, Philipp Voigtländer, Daniel Granados Silva und Hannes Heyde gleich fünf frische Kräfte. Justin Lungwitz war es auch der mit dem vierten Colditzer Treffer des Tages mit einem satten Schuss aus 17m auf 4:2 stellen konnte.(71.) Der ebenfalls zur Halbzeit eingewechselte Hannes Heyde machte es Lungwitz nach und traf aus rund 30m zum 5:2-Endstand. Hannes Heyde kam im ersten Halbjahr nur sporadisch im Team der 1. Männermannschaft zum Einsatz und gehört seit diesem Winter von der eigenen zweiten Mannschaft kommend endgültig zum Kader der Kunert-Truppe.

Kurz vor Toreschluss haute Nick Morgenstern noch einen Schuss an den Pfosten des Limbacher Gehäuse. (88.)
Alexander Kunert war mit dem ersten Test gegen den Landesklasse-West Vertreter Limbach-Oberfrohna zufrieden. “Wir haben für den ersten Test der Vorbereitung schon einiges der Vorgaben gut umgesetzt, sodass ich im Großen und Ganzen auch zufrieden bin.” “Unsere große Baustelle bleibt aber weiter bestehen, und das ist unser Defensivverhalten.” “Das haben wir auch in diesem Spiel gesehen”, so der HFC-Coach. Kunert und sein Team werden aber im Laufe der nächsten Wochen weiter genau an dieser Aufgabe arbeiten, um die selbst gesteckten Ziele für die Rückrunde zu erreichen. Denn sein Team und ihr Trainer haben sich vorgenommen, weniger als die insgesamt 29 in der Vorrunde kassierten Gegentore zu bekommen. Am kommenden Samstag steht für den HFC Colditz bereits der nächste Härtetest an, wenn wenn auf dem Kesselsdorfer Kunstrasen der FV Eintracht Niesky (Tabellenführer der Landesklasse-Ost) auf Colditz trifft.

HFC Colditz: Reichelt-Schirner-Schmdit ab 46. Lungwitz-Käseberg-Mörtlbauer ab 46. Morgenstern-Köhler ab 46. Voigtländer-Neuhaus ab 46. Granados Silva-Goll-Demmler-Reißig-Zaltzberg ab 46. Heyde